Sonntag, 9. November 2014

Scherbenmond


Rezension zu Scherbenmond - Bettina Belitz





Klappentext:


Längst ist der Sommer vergangen, der Elisabeth Sturm die Augen öffnete für die gefährliche Welt der Mahre, der Sommer, in dem sie sich in einen von ihnen verliebte. Seit Monaten ist Colin nun verschwunden und Ellie quält sich durch einen nicht enden wollenden Winter. Die Tage tröpfeln gleichförmig vor sich hin, in den Nächten dagegen wird Ellie von Albträumen heimgesucht, die sie verstört zurücklassen.
Um auf andere Gedanken zu kommen, quartiert Ellie sich bei ihrem Bruder in Hamburg ein. Doch sie erkennt Paul kaum wieder: Er wirkt erschöpft und gehetzt und scheint etwas vor ihr zu verbergen. Je mehr sie in Pauls Welt eintaucht, desto deutlicher überkommt Ellie ein Gefühl der Bedrohung und plötzlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Sie ahnt nicht, dass ihre Sorge um Paul und ihre Liebe zu Colin sie tiefer verletzen könnten als der abgründigste Traum.

Meine Meinung: 


Dieses Mal hatte ich keinerlei Probleme, um in die Geschichte einzusteigen. Ich war direkt wieder in der Welt von Ellie und Colin, bin sozusagen direkt eingetaucht und hab erst wieder Luft geholt, als ich die letzte Seite beendet hatte. Der zweite Teil der Splitterherz - Trilogie startet direkt sehr spannend und lässt auch nicht an Spannung nach. 

Ehrlich gesagt fand ich Ellie ab ungefähr der Mitte des Buches sehr unsympathisch, was mich wirklich gewundert hat, konnte ich mich doch in Band eins teilweise mit ihr identifizieren. Aber auch während dieser dunklen Zeit gab es Lichtblicke und ich habe Ellie wieder geliebt. 
Colin war für mich natürlich der absolute Lichtblick, auch wenn sein Verhalten manchmal recht sonderbar war. 

Ich fand auch, dass Bettina Belitz in Scherbenmond die Beziehungen der einzelnen Charaktere wunderbar beschrieben hat und man wirklich ein Gefühl für die einzelnen Personen bekommt. Man spürt sozusagen beim Lesen, ob eine Person gut oder böse ist. Das hat mir wirklich gut gefallen. 

Im Buch haben sich mir viele Fragen aufgeworfen, welche aber im Laufe der 688 Seiten alle soweit geklärt wurden soweit dies möglich war. Ich freue mich regelrecht noch mehr Geheimnisse aufzudecken und noch tiefer in Ellie´s und Colin´s Welt der Mahre einzutauchen.  

Auch nach dem zweiten Teil bin ich immer noch rundherum verliebt und freue mich wirklich auf Band 3 - Dornenkuss. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen