Sonntag, 9. November 2014

Splitterherz


Rezension zu Splitterherz - Bettina Belitz








Klappentext:



Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen.
Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht - und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.


Meine Meinung:



Am Anfang hatte ich echt Probleme in die Geschichte von Ellie und Colin einzutauchen aber mit jeder gelesenen Seite fiel es mir leichter, mich in der Welt der beiden zu verlieren.


Ich habe mich zwar nicht zu 100% mit Ellie identifizieren können, aber einige Punkte ihrer Persönlichkeit treffen auch auf mich zu und ich habe selten den Eindruck, dass ich Charaktereigenschaften meiner Buchhelden habe. (Ich bin weder mutig, noch besonders klug, ich bin eigentlich einfach nur ich. ^^)


Interessant finde ich auch, wie schön Bettina Belitz die Beziehung von Ellie zu ihren Mitmenschen beschrieben hat, und wie diese Beziehungen sich langsam weiterentwickeln, sowohl in die positive, wie auch in die negative Richtung.


Auch Ellie verändert sich mit der Zeit, auch diese Wandlung finde ich sehr schön veranschaulicht. (Ich kann ja jetzt schlecht sagen, wie sie sich verändert, ich möchte ja niemanden spoilern, wenn ihr mehr wissen wollt müsst ihr die Trilogie schon selbst lesen, auch wenn die Dicke der Bücher euch vielleicht abschreckt, aber glaubt mir, irgendwann nach der Hälfte kommen euch die ca. 650 Seiten wirklich viiiel zu kurz vor.


Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, langsam zu lesen, damit meine Geburtstagsbücher noch einige Zeit halten, doch ab Seite 100 gab es für mich kein Halten mehr und ich bin in mein gewohntes "Schnelllesemuster" zurückgefallen.
Bereut habe ich es erst, als ich auf der letzten Seite von Splitterherz angelangt war, obwohl ich Teil 2 und 3 bereits bei mir Zuhause habe. (Geburtstag sei dank xD) Ich kann es kaum abwarten, Scherbenmond weiter zu lesen, denn die Geschichte um Ellie und Colin wird immer spannender und auch für mein Romantikerherz ist genug dabei.


Eigentlich bin ich rundherum verliebt in diese Reihe und weiß, dass ich weinen werde, wenn ich sie beendet habe, es fällt mir jedesmal schwer, meine "Lieblinge" gehen zu lassen.
(Irgendwie hör ich mich gestört an, aber das passt schon, in diesem Punkt bin ich gestört und sogar stolz darauf xD )


Ich hoffe, dass ich euer Interesse wecken konnte, und ihr der Trilogie eine Chance gebt sie hat es echt verdient

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen