Samstag, 31. Januar 2015

Plus One - Nur bei dir



Rezension zu "Plus One - Nur bei dir" von Jennifer Lyon 




             Taschenbuch:  300 Seiten

             Verlag:            Egmont LYX

             Erschienen:     4. Dezember 2014

            Originaltitel:   The Proposition & The Possession

            Preis:               8,99 € (Ebook)
                                    9,99 € (Taschenbuch)









Kurzbeschreibung: 


Fünf Jahre ist es her, dass Kat Thayne von einem Unbekannten angegriffen und schwer verletzt wurde - ein Vorfall, an den sie keine Erinnerungen hat. Als sie nun erneut Opfer eines Überfalls wird, rettet ihr der attraktive Milliardär Sloane Michaels das Leben. Sloane weckt Sehnsüchte in Kat, die sie längst verloren glaubte, und als er ihr ein verlockendes Angebot macht, fällt es ihr schwer, seinem gefährlichen Charme zu widerstehen.


Meine Meinung: 


EIgentlich bin ich nur durch mein Elfchen Laura auf dieses Buch aufmerksam geworden
 und da sie so davon geschwärmt hat, musste ich es einfach lesen. 
Das Cover hätte mich vermutlich nicht dazu verleitet, dieses Buch zu kaufen, 
der Klappentext spricht aber auch für sich. 

Schon nach wenigen Seiten wusste ich, dass ich Kat lieben werde, sie war so natürlich und nicht überzogen. Sie ist einfach eine normale junge Frau, die versucht, 
ihrem Leben einen normalen Verlauf zu geben. 
Wenn man ihre Vergangenheit betrachtet, finde ich es sehr erstaunlich, wie sie das hinbekommt. 
Als dann Sloane das erste Mal erwähnt wurde, war ich schon nach den ersten Worten total verliebt. 
Aber wer würde sich nicht in einen gut aussehenden Mann verlieben, der genau weiß was er will. 

Auch die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen. Die Autorin hat wunderbare Bilder der Schauplätze in meinem Kopf erschaffen und ich kann mir alles haargenau vorstellen. Das Ende kam für mich zu aprupt, aber da ich so von der Geschichte gefangen war, hätten auch noch 100 Seiten mehr zu lesen sein können und ich hätte es trotzdem zu früh gefunden.

Ich könnte euch jetzt wirklich seitenweise vom Buch, den Protagonisten, den Schauplätzen und dem Schreibstil der Autorin vorschwärmen, aber eigentlich sollt ihr ja selbst in die Welt von Kat und ihrer Sugar Dancer Bakery abtauchen.
Ich kann euch aber sagen, dass es sich definitiv lohnen wird. 

Für mich ist definitiv klar, dass ich auch den zweiten Teil unbedingt lesen muss, denn ich möchte wirklich wissen, wie Kat und Sloane mit den Schatten ihrer Vergangenheit umgehen. 

Vielen Dank für dieses wunderschöne Buch Jennifer Lyon!


Tag eins der Blogtour Seelenblau von Manuela Brandt



Hallo liebe Schlossbewohner, 


heute habe ich einen super Tipp für euch, denn heute startet die Blogtour zu "Seelenblau" von Manuela Brandt. 
Heute hat Denise "Papewas" zu Besuch und dieser stellt euch das Buch vor. 
Also schaut schnell bei ihr vorbei: Denise von Tapsis Buchblog




Wenn ihr alle Beiträge verfolgt und genau aufpasst, könnt ihr sogar etwas gewinnen.

Mittwoch, 28. Januar 2015

Euer Buchhighlight im Januar



Hallo meine lieben Schlossbewohner, 


heute ist eure Meinung gefragt. 

Welches ist euer absolutes Buchhighlight im Januar? (Vielleicht sagt ihr mir ja auch warum.)

Mein absolutes Buchhighlight war "Stolperfalle Liebe" von Emma S. Rose. Dieses Buch hat mich so berührt und meine Gefühle durcheinander gewirbelt und ich wollte einfach nicht dass es endet. 

Für alle, die es noch nicht kennen, bzw. die Rezension noch nicht gelesen haben: 




Dienstag, 27. Januar 2015

Cupcake Love



Rezension zu "Cupcake Love" von Berit Bonde





                 Genre:             humorvoller Liebesroman 
               
                  Seiten:            254

                  Verlag:           bookshouse

                  Preis:             4,99 € (E-book)
                                        12,99 (Printbuch)

                  Erschienen:    Mai 2014
               


                   Cupcake Love direkt bei bookshouse kaufen
                   Cupcake Love bei Amazon kaufen
           
                
                 



Klappentext:


Claras Traum geht in Erfüllung – ein eigener Cupcake-Laden! Zusammen mit ihrer Freundin Dine eröffnet Clara ein Geschäft mitten in der Hamburger Innenstadt. Die Zukunft sieht rosig aus und alles läuft nach Plan, bis dunkle Wolken in Form von hartnäckigem Schimmel am Horizont auftauchen. Schnelle Hilfe muss her, auch wenn dies bedeutet, sich mit einem arroganten Anwalt auseinandersetzen zu müssen. Sam kann jedoch genauso charmant wie arrogant sein und bringt Clara mit seinen stahlblauen Augen und den dunklen Wuschelhaaren ganz schön durcheinander. Dabei will sie doch gerade keinen Mann. 
Und als ob das Chaos nicht schon ausreichen würde, tritt auch noch Patrick in ihr Leben … ein bekannter Schauspieler und Claras Jugendschwarm. Nun ist guter Rat teuer. Arrogant-charmant oder ein Leben in der Promi-Welt? Für welchen Mann schlägt Claras Cupcake-Herz?


Meine Meinung: 

Dieses Buch ist Zucker pur! 
Nicht nur der Titel lässt jeden Diabetiker mit den Ohren wackeln, auch der Inhalt strotzt nur so vor süßen Versuchungen.

Beim Durchsehen des Programmes von bookshouse habe ich dieses Buch gesehen und für mich war sofort klar, dass ich es lesen muss.
Cupcakes, Liebe und Chaos, die perfekte Mischung für mich.
Die ersten Seiten waren für mich zwar etwas mühsam zu lesen, was sich allerdings mit dem Auftauchen eines gut aussehenden Anwaltes direkt gelegt hat.

Auch die Charaktere von Berit Bonde sind sehr sympathisch und man merkt, dass Frau Bonde diese sehr liebevoll erschaffen hat.
Clara, Dine, Sam und all die anderen sind mir im Laufe des Buches regelrecht ans Herz gewachsen und ich bin doch wirklich ein bisschen traurig, dass es schon vorbei ist.
Ein gutes Buch kann einfach nicht zu viele Seiten haben!


Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sofort gefallen und ich konnte wunderbar abschalten.
Die Story an sich hat mir auch total gut gefallen, denn hier geht es um eine junge Frau, die sich ihren größten Traum erfüllt, dabei ist sie nicht irgendwie künstlich erfolgreich beschrieben, sondern so natürlich, dass man sich fühlt, als wäre man mitten drin. Einfach wunderschön. Teilweise wusste ich als Leser zwar schon, worauf Berit Bonde hinaus wollte, allerdings hat mich dies in keinster Weise gestört. Dieses Buch ist wundervoll für ein paar entspannte und humorvolle Lesestunden.

Cupcake Love war für mich ein sehr herzerwärmendes Lesevergnügen und ich hoffe doch, dass Frau Bonde noch weitere zuckersüße Bücher für´s Herz schreiben wird.

Dieses Buch wird garantiert niemanden enttäuschen der gerne wirklich schöne Liebesgeschichten mit Humor liest.
Außerdem, wer kann schon zu Cupcakes nein sagen?






Montag, 26. Januar 2015

Die vier Elemente: Noun & Ignis



Rezension zu "Die vier Elemente: Noun & Ignis" von Peggy Axmann




Klappentext:

Leander, von einem Succubus gegeißelt, trifft auf Lilian,eine schüchterne Krankenschwester, die mit ihrem Bruder Marco, einem waschechten Werwolf, zusammen lebt. Der junge Mann mit der großen Klappe und einem unverwechselbaren Charme und die pummelige, unscheinbare Frau fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch genau das bringt Lilly in tödliche Gefahr...


Meine Meinung:


Als ich das Rezensionsexemplar von Peggy bekommen habe, dachte ich eigentlich, dass ich sehr viel schneller fertig bin, was allerdings irgendwie aus Zeitmangel dann doch nicht so war.
Dafür möchte ich mich erst einmal entschuldigen und danke dir für deine Geduld.

Das Cover finde ich wunderschön und besonders. Ein Cover, was man nicht alle Tage sieht und mich somit extrem anspricht. Auch Farbgebung und Aufteilung gefallen mir wirklich gut. 
Auch der Klappentext klang direkt sehr interessant. Werwolf, Succubus und mittendrin Lilian, ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, was sich als echter Glücksgriff herausgestellt hat.

Ich möchte auf jeden Fall loswerden, dass der Schreibstil von Peggy Axmann himmlisch ist. Ich bin so gut in das Buch hinein gekommen, was definitiv auch an diesem tollen Schreibstil gelegen hat.
Die Charaktere waren sehr sympathisch und auch super autenthisch, ich wüsste nicht, dass mich an ihnen irgend etwas gestört hätte. Ich war einfach rund herum zufrieden.
Auch die Geschichte fand ich sehr fesselnd, super gefühlvoll und spannend bis zum Schluss.
Ich möchte euch echt nicht zu viel verraten, weil ich euch diesen "Wow-Effekt" nicht vorweg nehmen mag. Ich hoffe, das ist okay, wenn ihr aber noch Fragen habt, immer raus damit, dann beantworte ich sie euch. 

Peggy Axman hat die Genres Fantasy und Erotik wunderbar zusammen geführt. Diese Mischung hat mich persönlich sehr angesprochen und ich werde auf jeden Fall auch den 2. Teil lesen.

Empfehlen würde ich diese wunderbare Geschichte jedem, der schöne Fantasy mit Liebe gespickt mag und vor erotischen Szenen nicht zurück schreckt.



Blogtourankündigung Mächtiges Blut - Nachtahn Band 1 von Sandra Florean



Hallo liebe Schlossbewohner, 



heute habe ich für euch ein paar Termine, die ihr euch unbedingt im Kalender anstreichen solltet, denn im Zeitraum vom 02.02.2015 - 11.02.2015 findet die Blogtour zu Sandra Floreans Buch "Mächtiges Blut - Nachtahn" statt. 



Hier habe ich schon einmal das Ankündigungsbanner für euch. (Dieses wird auf jeden Fall auch auf der rechten Seite fixiert sein.)

Ihr dürft gespannt sein, wenn Silke, Bianca, Bella, Jacky, Yasmin, Susi, Nadine, Britt und ich in die Welt der Nachtahne eintauchen. 





Donnerstag, 22. Januar 2015

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte



Rezension zu "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" von Jessica Park 



Klappentext: 


Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Meine Meinung:


Eigentlich habe ich dieses Buch nur gelesen, weil ich den Klappentext so total abgedreht finde, muss aber sagen, dass ich wirklich, wirklich froh bin, dass das bisschen Text auf der Buchrückseite mich so angezogen hat. Allein wegen dem Cover hätte ich das Buch wahrscheinlich nicht gekauft, obwohl dies eigentlich sehr schön ist. Etwas kindlich (die Pastellfarben erinnern mich an Bonbons), aber doch wirklich sehr schön
Als Blogger zu sagen, dass ich dieses Buch wahrscheinlich nicht gekauft hätte, nachdem ich mir dazu einige Rezensionen durchgelesen hätte, da der Zauber des Augenblicks dadurch zerstört worden wäre, kommt irgendwie doof, oder? Aber wahrscheinlich wäre es so gewesen, denn ich war einfach zu geflasht vom Klappentext, als dass ich mich hätte wehren können, als das Buch seinen Weg in mein Bücherregal gefunden hat.

Also, wie bereits erwähnt, hat es der Klappentext wirklich in sich und ich bin mit einem wirklich guten Gefühl in dieses Buch gestartet. Dementsprechend leicht fiel mir auch der Einstieg. Jessica Park schreibt sehr angenehm und harmonisch und man fühlt sich gleich wunderbar aufgehoben in ihrer Welt zwischen den Seiten. 

Ich mochte Julie, Matt, Celeste und auch den wirklich sehr sperrigen Papp-Fin von Anfang an. 
Julie ist eine sehr sympathische Protagonistin, die aus einer wirklich verkorksten Situation das Beste heraus holt und sehr erfrischend gewirkt hat und teilweise musste ich doch wirklich Tränen lachen (ihre Reaktionen waren zum Teil wirklich sehr erheiternd). 
Matt ist in meinen Augen der typische Nerd, er trägt schräge Shirts und vergräbt sich in seinem Zimmer. Aber auch ihn finde ich wirklich liebenswert.
Celeste ist in diesem Buch meine absolute Lieblingsperson. Sie ist einfach perfekt und nein, das liegt nicht nur daran, dass sie eine wirklich tolle Pappfigur mit sich herum trägt.
 Aber lest selbst. Ich mag euch nicht zu viel vorweg nehmen.

Ich kann euch versichern, dass ich dieses Buch noch etliche Male lesen werde, denn für mich ist es ein absolutes "Wohlfühl-Buch". Bei mir wurden auf jeden Fall sehr viele Gefühle wach gerufen und ich habe jede Seite dieses wunderschönen Buches genossen.

Amazon empfiehlt es Lesern von John Green und Jojo Moyes, ich empfehle es aber jedem, der gerne zuckersüße Geschichten mit Tiefgang liest, jedem, der gerne in harmonische Worte eintaucht und jedem, der gerade etwas fürs Herz sucht.
Bei Jessica Park und ihrer wundervollen Geschichte über ein kleines Mädchen, ihren Pappbruder und die ganz große Liebe seid ihr bestens aufgehoben.



Mittwoch, 21. Januar 2015

You & Me - Zwei Leben mit dir



Rezension zu "You & Me - Zwei Leben mit dir" von Any Cherubim





Klappentext: 


Er hat das Herz eines Heiligen, den Geist eines Philosophen und das Geschick des Teufels - Jake Bennet - alias Roger Roon.
Er stürzt meine Gefühle in ein Chaos, er erlaubt mir, so zu sein, wie es mir all die Jahre zuvor verboten war.
Durch ihn habe ich die Chance, einmal das Abenteuer zu spüren - etwas Unvernünftiges zu tun.
Dennoch werde ich Matt heiraten und in mein vorbestimmtes Leben eintreten, er gibt mir Halt - ihn liebe ich!


Meine Meinung:

Nachdem ich von der lieben Laura so viel gutes von diesem Buch gehört habe, war mir klar, dass ich es lesen muss. 
Ich mag auch gleich vorweg sagen, dass ich rund herum begeistert bin von diesem tollen Buch, dieser tollen Geschichte, den tollen Schauplätzen und den tollen Protaginisten.
Auch das Cover finde ich sehr schön, vor allem passt es sehr gut zur Story. 

Bereits am Anfang bin ich gut in das Buch hinein gekommen. Die Geschichte beginnt ziemlich turbulent und bereits nach den ersten Seiten musste ich herzhaft lachen, weil es einfach zu komisch war. 
Any hat wirklich sehr liebenswerte und authentische Personen geschaffen. (Außer Matt, aber zu dem kommen wir später.)
Hannah war für mich von Beginn an eine wundervolle Protagonistin, welche mir wirklich sehr gut gefallen hat. 
Auch Jake - alias Roger fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Beide Seiten dieses geheimnisvollen Mannes konnten mich vollkommen überzeugen und in Hannah´s Situation hätte ich wohl ähnlich gehandelt. 
Allerdings möchte ich euch hier wirklich nicht zu viel verraten, denn ihr sollt dieses Buch ja lesen und nicht nur meine Rezension. 

Eins muss ich allerdings noch los werden, denn ich bin 100% einer Meinung mit Laura von Stöberkiste - Buchtastische Welten.
Matt verdient es, mit einer universell einsetzbaren Bratpfanne verprügelt zu werden. Definitv! Dabei liegt es mir eigentlich fern, gewaltsam vorzugehen. In diesem Fall führt allerdings kein Weg daran vorbei. 
Ich hoffe natürlich, dass euch mein letzter Teil der Rezension nicht abgeschreckt hat, denn ich liebe dieses Buch wirklich und würde mich freuen, wenn es euch genau so gut gefällt. 



Federleicht - Wie fallender Schnee



Rezension zu "Federleicht - Wie fallender Schnee" von Marah Woolf



Klappentext: 

"Eliza, jedem Anfang wohnt ein Zauber inne", hat meine Großmutter mir mal erklärt. 
Damals habe ich nicht verstanden, was sie damit meinte, und heute war ich immer noch nicht schlauer. Denn jetzt stecke ich mittendrin in einem Anfang - aber von zauberhaft kann keine Rede sein. Ausgerechnet ich soll eine magische Schneekugel für die Elfen zurückholen. Wenn sie wenigsten nett wären - diese Elfen. 
Aber nein - sie sind eingebildet, arrogant und bockig (einer jedenfalls). Im Grunde kann das alles nur ein schlechter Scherz sein. Ich bin bestimmt die Letzte, die sich mutig in ein Abenteuer stürzt. Denn die erlebe ich maximal mit einer Tüte Chips und meiner besten Freundin Sky vor dem Fernseher. Wäre ich bloß nicht in den Wald gegangen und durch das blöde Portal gestolpert. Dann wäre die Geschichte, die meine Welt völlig auf den Kopf stellte, vermutlich nie passiert. 
Aber das ist nicht mehr zu ändern und so leicht lasse ich mich nicht unterkriegen - schon gar nicht von einem Elf.

Meine Meinung:


Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich das Cover wirklich wunderschön finde. Ich finde, dass es perfekt zum Buch passt, alle Gefühle die ich beim Anblick des Covers empfunden habe, sind auch beim Lesen des Buches immer wieder aufgetaucht.

Ich bin ja mit wirklich hohen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen, weil Marah Woolf eine meiner absoluten Lieblingsautoren ist und ich einfach all ihre vorherigen Bücher so liebe.
Auch dieses Buch konnte meinen Erwartungen vollkommen gerecht werden. 

Ich habe nicht lange gebraucht, bis ich mich in der Geschichte von Eliza zuhause gefühlt habe.
Marah hat ihre Protagonistin wieder einmal wunderbar natürlich beschrieben, sodass ich direkt ein Bild von ihr im Kopf hatte. Auch Cassian hat gleich ein Bild in meinem Kopf bekommen und ich habe mir ein wundervolles Bild von den Gegenden gemacht.
Vor allem Das Wiedersehen mit Rachel hat mich sehr gefreut und ich hoffe, dass noch mehr alte Bekannte aus der MondLichtSaga auftauchen werden. 
Marah Woolf schafft es immer wieder, dass ich mich sofort Willkommen fühle, sobald ich ihre Bücher öffne.

Auch die Story hat mich von Anfang an gefesselt. Direkt am Anfang fand ich Eliza und ihre Geschichte total toll und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
 Es ist wirklich spannend und ich kann euch nur ans Herz legen, zusammen mit Eliza eine spannende Reise in die Welt der Elfen zu unternehmen.

Wenn ich jetzt allerdings noch mehr schreibe besteht die Gefahr, dass ich anfange euch zu spoilern und das wäre natürlich nicht gut.

Auf jeden Fall möchte ich mich bei Marah Woolf für dieses tolle Buch bedanken und freue mich schon auf den zweiten Teil.





 










Freitag, 16. Januar 2015

Nachtahn - Mächtiges Blut (Band 1)



Rezension zu Nachtahn - Mächtiges Blut von Sandra Florean 





Klappentext: 


Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben.
Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen?


Meine Meinung:

Ich will mehr! Mehr Dorian, mehr Louisa und mehr von allem!
Das Cover fand ich ja von Anfang an schon sehr schön. Ich kann eigentlich nicht genau sagen warum, es war quasi Liebe auf den ersten Blick. Vielleicht liegt es auch
 an der Aufteilung im Zusammenhang mit den Farben, genau sagen kann ich es aber nicht. 
Im Nachhinein betrachtet finde ich auch, dass das Cover sehr gut zum Buch passt, es spiegelt die Gefühle wieder, die ich beim Lesen empfunden habe. Hier ein großes Lob an die Coverdesigner.

Ich bin wirklich schnell in die Geschichte hinein gekommen, was mich eigentlich wundert, denn normalerweise brauche ich länger, wenn ein Buch aus der Sicht von mehreren Personen geschrieben wurde. Bei Sandra hatte ich allerdings gar keine Probleme, es war einfach total flüssig und locker zu lesen.
Schon nach den ersten Seiten habe ich mich in der Story wohl gefühlt und Louisa und auch Dorian ins Herz geschlossen.

Ich finde, dass beide Protagonisten auf ihre eigene Art und Weise zauberhaft sind.
Louisa ist eine starke junge Frau, die sich nicht von ihren Ängsten leiten lässt und gegen diese ankämpft, ich würde sagen, dass wir uns alle eine dicke Scheibe von ihrem Mut abschneiden können.
Auf den ersten Blick ist Dorian ein reicher Macho, aber vom ersten Eindruck sollte man sich ja bekanntlich nicht täuschen lassen.
Ich könnte euch jetzt natürlich etliche Sätze lang von ihm vorschwärmen, aber das wäre ja irgendwie auch doof, denn ihr sollt ihn ja selbst kennen lernen.

Je mehr ich gelesen habe, desto weniger konnte ich das Buch, oder eher meinen Kindle, aus der Hand legen. 

Schon der Klappentext war wirklich ansprechend und ich habe mich total auf die Story gefreut.
Meiner Meinung nach wurde diese auch super umgesetzt. Ich hatte nicht einen Moment, in dem ich dachte, dass man mehr hätte machen können oder dass irgendetwas nicht gepasst hat.
Die ganze Zeit über war ich total begeistert und musste doch immer wieder feststellen, dass Sandra Florean die perfekte Mischung aus Fantasy, Romantik, Spannung und Erotik gezaubert und mich damit verzaubert hat.

Dieses Jahr habe ich zwar erst 6 Bücher gelesen, allerdings kann ich schon jetzt sagen, dass
Nachtahn - Mächtiges Blut zu meinen Jahreshighlights gehört und ich würde es bedenkenlos meinen Freundinnen empfehlen.
Natürlich würde ich jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen, der wunderschöne, romantische Fantasybücher mag, die spannend bis zur letzten Seite sind.

Ich hoffe, dass ich euch jetzt ein wenig für das Werk von Sandra Florean begeistern konnte und ihr Nachtahn die Chance gebt, euch ebenfalls zu verzaubern. 



Mittwoch, 14. Januar 2015

Taubenschlag



Rezension zu "Taubenschlag" von Tomas Maidan 





Klappentext: 

Ist der Teufel eine Frau? Tagsüber brütet Anoje am Schreibtisch. Ihre Chefin sagt, sie wäre ein Täubchen. Doch nachts übernimmt Anoje den härtesten Job, den Madames Tirade zu bieten hat: Sie bildet die Gladiatoren in den Katakomben aus. Als sich die Nachtstadt verfinstert, quälen Anoje dunkle Träume: Schleicht ein Messerstecher durch die Gänge? Ihre Rivalin Susan, eine gefährliche Kämpferin, würde am liebsten den schwächlichen Jo erledigen. Um ihn vor dem Kessel zu retten, plant Anoje die Flucht. Erst schmiedet sie eine Gruppe von mutigen Frauen um sich, dann ziehen alle auf das verfallene Schloss Taubenschlag. Dort findet Anoje eine neue Liebe - und räumt mit alten Feinden auf. Wären da nur nicht diese bösen Träume...

Meine Meinung:

Das Cover zum Buch hat mir auf Anhieb gut gefallen, auch der Klappentext war für mich vielversprechend. Leider bin ich dann nicht ganz so gut in die Story um Anoje hinein gekommen, da ich (wie mir dann später aufgefallen ist) den ersten Teil noch nicht kenne. (Werde ich aber garantiert nachholen.)
Der Schreibstil des Autors gefällt mir wirklich gut und sobald ich meine anfänglichen Schwierigkeiten überwunden hatte kam ich dann recht gut in die Geschichte hinein, was unter anderem auch wirklich mit am Schreibstil des Autors gelegen hat.

Anoje selbst war mir von Beginn an sympathisch auch wenn mir eine gewisse Distanziertheit anfänglich zu schaffen gemacht hat, aber das hat sich im Laufe des Buches gelegt und sie ist mir wirklich ans Herz gewachsen.

Das Buch war wirklich spannend und dunkel, wie ich es mir bereits nach dem Klappentext erhofft hatte, auch das Setting gefällt mir sehr gut.
Auch erotische Elemente werden eingebracht, auch das ist dem Autor gut gelungen.
Zu viel möchte ich euch natürlich nicht verraten, denn ihr sollt das Buch ja selbst lesen.
Ich würde euch aber wirklich empfehlen den ersten Teil (
Im Kessel: Schachmatt durch die Dame im Spiel) zuerst zu lesen, dann kommt ihr besser in das Buch.

Ich hoffe, dass ich euch von "Taubenschlag" überzeugen konnte und danke Tomas Maidan für das Rezensionsexemplar.





Montag, 12. Januar 2015

Stolperfalle Liebe



Rezension zu "Stolperfalle Liebe" von Emma S. Rose



Klappentext:

Unfassbar! Erst prallt Lucy mit diesem arroganten Typen zusammen – und dann stellt er sich auch noch als der neue Mitbewohner ihres besten Freundes Mark heraus! Ihre Bekanntschaft steht unter einem denkbar schlechten Stern, und dennoch müssen sich Lucy und André miteinander arrangieren. Nicht nur, dass die beiden sich von Anfang an nicht leiden können, zwischen ihnen fliegen auch noch so richtig die Funken. Zum Glück haben die beiden Mark, der zwischen ihnen vermittelt. Und dann schließen sie auch einen Waffenstillstand. Doch statt der Wut breiten sich nun ganz andere Gefühle zwischen ihnen aus … 
Eine Achterbahn der Gefühle beginnt – schwindelerregend und rasant!


Meine Meinung:


Heute stellt sich mir zum allerersten Mal die Frage, wie soll ich euch meine Meinung zu einem Buch sagen, welches mich vollends aus der Bahn geworfen hat. 
Nicht im negativen Sinne, das auf keinen Fall.
Auch das Cover finde ich total passend für das Buch, denn ich habe immer wieder bestimmte Gefühle damit in Verbindung bringen können, welche das sind, kann ich euch nicht verraten, denn ich möchte euch auf keinen Fall spoilern.
Ich bin rundherum verzaubert, bin noch immer in Lucy´s Welt und will um Himmels Willen nicht, dass der erste Teil jetzt schon vorbei ist.
Meinetwegen hätte ich noch Wochenlang weiter lesen können, ewig eintauchen können, in eine wunderschöne Welt, welche mir perfekt erscheint, auch wenn sie für Lucy alles andere als das ist.

Die Protagonistin Lucy ist mir direkt nach den ersten Seiten ans Herz gewachsen, ich fand sie auf Anhieb super sympathisch und konnte mich total gut in sie hinein versetzen.
Ihr mehr oder weniger trister Alltag kam mir doch auch an einigen Stellen sehr bekannt vor.
Natürlich kann ich mich nicht in allen Dingen mit Lucy identifizieren, aber doch kommen immer wieder kleine Übereinstimmungen zustande, vielleicht ist mir Lucy deswegen so sympathisch.

Auch Mark, Lucy´s bester Freund ist wirklich eine total tolle Persönlichkeit. Emma hat einen wunderbaren besten Freund erschaffen, der ganz genau weiß, was Lucy braucht und wann sie es braucht. Also eigentlich wirklich der perfekte beste Freund, jemanden, den sich jedes Mädchen wünscht.

Wenn ich jetzt sage, dass André in meinen Augen der absolut perfekte Gegenpart zu Lucy ist, dann sage ich das nicht nur, weil er der Protagonist an ihrer Seite ist, sondern weil sich in meinem Kopf ein Bild von zwei Puzzleteilen gebildet hat.
Für mich ist es, als könnte es die eine Person nicht ohne die andere geben, als wären sie eine Einheit.
Natürlich ist André ein echt heißer Typ, auch wenn ich zu Anfang gar nicht so sehr "verliebt" war, hat es sich nach einem Drittel des Buches doch so ergeben, dass ich nach "mehr" André gelechzt habe. Je mehr desto besser.

Auch die gesamte Story war genau nach meinem Geschmack. Einfach fürs Herz gemacht. Dafür, zu träumen und sich wohl zu fühlen, trotz Lucy´s Problemen und kleinen Unperfektheiten, die sie in meinen Augen nur perfekter gemacht haben.

Ich könnte jetzt wirklich ewig weiter schwärmen und euch erzählen, was genau ich alles so wunderbar finde, aber ich denke, dass ich es bei dem gesagten (oder viel mehr geschriebenen) belasse, denn ihr sollt euch ja einen eigenen Eindruck machen.

Ich warte auf jeden Fall gespannt auf den 2. Teil von "Lucy", denn Emma hat hier ein Buch mit Suchtfaktor geschaffen. (Bitte ganz schnell, sonst werd ich noch verrückt.)

Eigentlich wollte ich diese Rezension noch sehr viel länger schreiben, um die Endgültigkeit des Endes von Band 1 noch ein wenig hinaus zu zögern, doch ich hatte so viele Worte, Eindrücke und Gefühle in meinem Kopf, dass es einfach hinaus musste.
Ich musste es einfach mit euch teilen.

Zusammenfassend finde ich, dass die liebe Emma S. Rose wieder wunderbare Charaktere, wunderschöne Schauplätze und vor allem eine Geschichte mit ganz viel Herz erschaffen hat.

Vielen Dank dafür und ich hoffe auf noch so viel mehr wunderschöne Herzensbücher.






Onyx - Schattenschimmer



Rezension zu "Onyx - Schattenschimmer" von Jennifer L. Armentrout




        Seiten:              464
        Verlag:             Carlsen  (www.carlsen.de)

        Preis:                13,99 € (E-Book)
                                 19,99€ (Printbuch)

        Onyx - Schattenschimmer direkt bei Carlsen kaufen





Klappentext: 

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Meine Meinung: 


Für mich stand ja bereits nach Beenden von "Obsidian - Schattendunkel" fest, dass ich Onyx auf jeden Fall lesen muss. 
Auch das Cover gefällt mir wieder sehr gut, denn irgendwie ist dieser Look etwas ganz besonderes. 

Eigentlich hatte ich gar keine Probleme in den zweiten Teil rein zu kommen, was vielleicht aber auch daran lag, dass ich den ersten Teil kurz davor gelesen habe.
Naja, ich war auf jeden Fall direkt wieder in der Geschichte und habe mit Katy mit Katy gelacht, gelitten und habe immer wieder gebetet, dass sie doch Daemons Avancen nachgibt.
Ich bin halt doch nur ein typisches Mädchen und kann bei einem so süßen Kerl wie Daemon einfach nicht lange stand halten.
Auf jeden Fall würde ich mich freuen, wenn ich solch einen Nachbarn hätte. (Haha, wer nicht?)

Natürlich gibt es auch noch andere Aspekte als die Liebeleien (oder doch eher nicht Liebeleien) zwischen Daemon und Katy und auch hier gibt es genügend aufregende Momente.
Manchmal ist mir das Herz wirklich kurz stehen geblieben weil es so spannend war.
Immer wieder haben meine Gedanken sich überschlagen weil sie wieder einmal vorgeprescht sind und sämtliche Gehirnwindungen unbedingt darüber nachdenken wollten, wie es jetzt weiter geht.

Auch die Charaktere sind im zweiten Teil authentisch geblieben. Katy ist immer noch das Mädchen, welches in Teil eins in das Haus neben Daemon einzieht und Daemon ist noch immer der Typ, gegen den Katy sich immer wieder behauptet hat, auch wenn er im zweiten Teil noch deutlich charmanter ist.
Auch wenn Dee aus gegebenem Anlass nicht ganz sooft vorkommt finde ich, dass sie eine unbeschreiblich tolle Person ist. Eine Freundin wie aus dem Bilderbuch. Jeder sollte eine Dee haben (wenn es Daemon umsonst dazu gibt ist das auch nicht schlecht).

Wie bereits im ersten Teil hat Jennifer L. Armentrout mich auf sämtlichen Ebenen vollkommen abgeholt und nicht mehr gehen lassen. Auch nach Beenden des Buches war ich noch immer in der Welt der Lux gefangen.
Daher ist für mich klar, dass ich mir Opal unbedingt direkt bei Erscheinen holen werde, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht. Nicht nur mit Katy und Daemon, sondern auch mit Dee und all den anderen wunderbaren Charakteren.



Mittwoch, 7. Januar 2015

Blogtour zu Betörende Dunkelheit von Jeaniene Frost (Tag 3)






Hallo meine lieben Schlossbesucher, 


ich freue mich, dass ich euch zur dritten Station der Blogtour begrüßen darf. 
Heute möchte ich mir mit euch zusammen den Mythos Vampir anschauen, frei nach dem Motto 

"Vom Blutsauger zum Glitzervampir"

Wollen wir doch einmal sehen, wie sich die Vampire im Laufe der Zeit verändert haben, was ist geblieben, was kam dazu?

Aber fangen wir doch erst einmal im Jahr 1897 an, in diesem Jahr ist Bram Stokers Roman "Dracula" erschienen.
Graf Dracula ist wohl der berühmteste Vampir in der Literaturgeschichte.             
Die Worte, die mir beim Gedanken an ihn in den Kopf schießen sind mächtig und gefährlich.
Ein mythisches Wesen, welches in den Köpfen der Menschen herum spukt, gegen das man sich mit Kreuzen, Weihwasser und Knoblauch schützen will. 

Betrachtet man jetzt die Vampire im Laufe der Zeit fällt auf, dass die Schauergestalten aus dem Jahr 1897 immer freundlicher

geworden sind und so langsam nicht mehr viel mit dem Graf Dracula, den wir alle kennen, gemein haben. 
Als Extrembeispiel fällt mir jetzt sofort Edward aus Twilight ein. Er verkörpert für mich den absoluten Anti-Vampir. Genau genommen hat er außer dem Bluttrinken nichts mehr viel mit Dracula gemein, und selbst da muss man Abstriche machen, denn Edward trinkt nur Blut von Tieren. 
 Worte, welche mir direkt einfallen sind neu romantisch und 
problemlos den Eltern vorstellbar.
Natürlich hat auch Edward Seiten an sich, die mit den ursprünglichen Vampiren konform gehen, er ist zum Beispiel sehr charmant, gebildet und wortgewandt. 

Ich denke, dass es zu tiefgehend wäre und ihr alle keine Lust mehr hättet, weiter zu lesen, wenn ich jetzt jeden Vampir der Geschichte durchgehen würde, daher habe ich den Vater aller Vampire und den, für mich, Anti-Vampir gegenüber gestellt. 
Allerdings ist in der gesamten Literaturgeschichte für jeden der passende Vampir dabei.Wenn wir jetzt mal schauen, gehören die Vampire aus Jeaniene Frosts Romanen so ziemlich in die Mitte zwischen Dracula und Edward.


Bones, Spade, Vlad und all die anderen sind nicht mehr die Schauergestalten von Bram Stoker, allerdings auch keine neu romantischen und vegetarischen Vampire, sondern das Beste aus beiden Welten.
Vampire mit echten Feinden, Schwachstellen und trotz allem der Traum eines jeden Mädchens.
Knallhart und trotzdem einfühlsam. Welches Mädchen träumt nicht von einem gut aussehenden Mann, der die Welt in Schutt und Asche legen würde um die Eine zu retten?


Meiner Meinung nach hat Jeaniene Frost ihren Leser(innen) genau diese Art von Vampir gegeben.
Aber überzeugt euch selbst. 

Wenn ich den Mythos Vampir nun abschließend betrachte, haben wir im Laufe der Zeit einen sehr großen Wandel durchlebt. Die Romantisierung des Vampirs hat allerdings erst so richtig mit "Interview mit einem Vampir" begonnen. 


Ich hoffe, euch hat die heutige Station der Blogtour gefallen und ihr seid auch morgen wieder mit dabei, wenn es heißt Vampire, Geister und Dämonen vorgestellt von Desiree.


Natürlich könnt ihr mit ein bisschen Glück auch ein Tachenbuch gewinnen. 




Was ihr dafür tun müsst? 



Beantwortet mir folgende Frage:

Welche Art von Vampir mögt ihr am liebsten und warum?  

Die Teilnahmebedingungen:


Teilnahmeschluss ist am 11. Januar um 23:59 Uhr.

Teilnehmen kann jeder, der über 18 Jahre alt ist und einen Wohnsitz innerhalb Deutschland hat.

Für den Versand wird keine Haftung übernommen.

Der Rechtsweg sowie die Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.

Alle Daten werden ausschließlich für die Durchführung des Gewinnspiels erhoben und verarbeitet. Sie werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.








Dienstag, 6. Januar 2015

Montag, 5. Januar 2015

Liebster Award







Ich bin von Funao für den Liebster Award nominiert worden. 
Vielen Dank dafür. 

Dank ihr brauchte ich gar nicht lange suchen, was es damit auf sich hat. 
Damit es euch genau so ergeht, hier noch einmal die Regeln:



1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat.

2. Beantworte die dir gestellten Fragen.

3. Nominiere 11 Blogs die unter 200 Followern haben.

4. Denke Dir 11 Fragen für die nominierten Blogs aus.

Dann starte ich mal damit, die mir gestellten Fragen zu beantworten:

1. Seit wann liest du gerne?

So genau kann ich das gar nicht beantworten, denn ich lese schon ziemlich lange sehr gern.
Aber ich glaube, es hat alles damit begonnen, dass mein Opa und meine Oma mir zum 6. Geburtstag ein Islandpferdebuch (Tölt auf dem Vulkan) geschenkt haben.
Davor habe ich nur Leselöwenbücher und Disney Bücher gelesen.
Also, danke Oma, danke Opa, dass ihr mich zu einer Büchereule gemacht habt. 


2. Hast du bestimmte Orte an denen du liest?

Am liebsten lese ich auf meinem Sofa oder meinem Ledersessel, das sind so Universalplätze. Ansonsten lese ich gern draußen in der Hängematte, allerdings nur, wenn es das Wetter zulässt. 

3. Welche Genre liest du?

Meist lese ich Fantasy, bzw. Romantasy, Jugendbücher oder Liebesromane, von Thrillern halte ich eigentlich Abstand, aber der ein oder andere durfte bereits bei mir einziehen. (Ich habe leider nicht so starke Nerven ... )

4. Wie viele Neuzugänge hast du im Monat ungefähr?

Gute Frage, wenn ich den Dezember nehme hab ich sehr viele Neuzugänge. Da waren es 20 Stück, alles Weihnachtsgeschenke oder Nikolausgeschenke oder Gewinnspiele.
In einem Monat, wo weder Weihnachten noch Geburtstag ist, habe ich so 2 - 3 Neuzugänge im Schnitt. Kommt immer darauf an, wie viel ich zum Lesen habe, da ich versuche, meinen Sub überschaubar zu halten. 


5. Verschenkst du gerne Bücher in deinem Umkreis?


Ich verschenke unheimlich gern Bücher, habe allerdings nicht soo viele Personen, die ich mit einem Buch glücklich machen kann.

6. Was gibt es auf deinem Blog zu entdecken?

Auf meinem Blog gibt es überwiegend Rezensionen, jetzt grad die erste Blogtour und Neuerscheinungen, also nicht all zu viel zu entdecken, aber ich gebe mir Mühe, dass euch mein Blog gefällt. 


7. Nimmst du aktuell an einer Challenge teil oder hast du vor sowas zu machen?

Aktuell nehme ich an der Im.press Challenge, der Verlagschallenge, und bei einigen Challenges auf Facebook teil.
Mal schauen, wie ich damit so zurecht komme. 


8. Rezensierst du gerne? Und wenn ja, jedes Buch oder nur einige?

Ich rezensiere sehr gerne, dabei versuche ich, zu jedem Buch, das ich lese eine Rezi zu schreiben. Mal schauen, ob das alles so klappt, denn ich finde, dass es jedes Buch verdient, rezensiert zu werden.

9. Hast du noch andere Hobby´s?

Ich schaue gerne mal Serien, stricke gelegentlich öööhm.. ich kaufe Bücher, ich führe meinen Blog, achja, ich treffe mich auch mit Freunden.
Ich denke, das reicht, oder?


10. Welches Buch würdest du nie wieder lesen?


Ganz eindeutig Sannah & Ham, wenn ihr meine Rezi dazu bereits gelesen habt, dann kennt ihr meine Meinung zu dem Buch ja. 


11. Welches Buch würdest du immer wieder lesen?

Ganz eindeutig die Mondlichtsaga von Marah Woolf. Diese Reihe ist meine absolute Lieblingsreihe und ich könnte sie immer und immer wieder lesen.
Müsste ich mich für ein Buch davon entscheiden wäre es wohl Mondsilberlicht, auch wenn ich mich da nur sehr ungern entscheiden möchte.




Kommen wir jetzt zu den 11 Fragen für euch:

1. Was war das erste Buch, welches du bewusst gelesen hast?

2. Welches Buch hast du dir zuletzt selbst gekauft?

3. Wo liest du am liebsten?

4. Welche Bücher / welches Buch lag bei dir unter dem Weihnachtsbaum?
5. Wie viele Bücher hast du 2014 gelesen? 

6. Sommer, Herbst, Winter, Frühling - Wann liest du am meisten?

7. Was kann man auf deinem Blog entdecken? 

8. Warum bloggst du?

9. Rezensierst du generell jedes Buch das du gelesen hast?

10. Welches Buch magst du gar nicht?

11. Welches Buch ist dein Liebling?


Jetzt kommen meine Nominierungen: 


http://staystrongandbeuntamed.blogspot.de/

http://beatbabe.blogspot.de/

http://www.buecherwanderin.blogspot.de/

http://meinbuchmeinewelt.blogspot.de/

http://lauraliebtbuecher.blogspot.de/

http://chellushsbookworld.blogspot.de/


Ich hab leider nur 6, da ich noch nicht soo lange dabei bin und unter 200 habe ich wirklich nicht viele...
Wenn ihr gern dabei sein möchtet, kommentiert doch einfach und lasst eure Blogadresse da.

Eure Sunny









Blogtour zu Betörende Dunkelheit von Jeaniene Frost (Tag 1)







Heute startet die Blogtour zum finalen Teil der Night Huntress Reihe von Jeanine Frost.


Den Startschuss gibt der Blog von Susi: Magische Momente - Alys Bücherblog




Schaut schnell vorbei und begleitet uns die Woche über. Mit etwas Glück könnt ihr sogar ein Taschenbuch gewinnen.




Eure Sunny 










Freitag, 2. Januar 2015

Gewinnspiel Auslosung zum ersten Teil der Mondlichtsaga




Das Gewinnspiel anlässlich der 100 Likes auf Facebook ist beendet. 
Den Gewinner, oder eher die Gewinnerin wurde mit einer Online Gewinnspiel Auslosung bestimmt. 

*Trommelwirbel* 


Die Gewinnerin ist Jessy Be 



Herzlichen Glückwunsch, du hast den ersten Teil der Mondlichtsaga gewonnen. 

Bitte melde dich bei mir, damit wir alles weitere besprechen können. 

Für alle, die nicht gewonnen haben, seid bitte nicht traurig, das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt. 

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend. 

Sollte sich die Gewinnerin nicht bis Sonntag Abend um 19:00 Uhr bei mir melden, werde ich neu auslosen.