Montag, 12. Januar 2015

Onyx - Schattenschimmer



Rezension zu "Onyx - Schattenschimmer" von Jennifer L. Armentrout




        Seiten:              464
        Verlag:             Carlsen  (www.carlsen.de)

        Preis:                13,99 € (E-Book)
                                 19,99€ (Printbuch)

        Onyx - Schattenschimmer direkt bei Carlsen kaufen





Klappentext: 

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Meine Meinung: 


Für mich stand ja bereits nach Beenden von "Obsidian - Schattendunkel" fest, dass ich Onyx auf jeden Fall lesen muss. 
Auch das Cover gefällt mir wieder sehr gut, denn irgendwie ist dieser Look etwas ganz besonderes. 

Eigentlich hatte ich gar keine Probleme in den zweiten Teil rein zu kommen, was vielleicht aber auch daran lag, dass ich den ersten Teil kurz davor gelesen habe.
Naja, ich war auf jeden Fall direkt wieder in der Geschichte und habe mit Katy mit Katy gelacht, gelitten und habe immer wieder gebetet, dass sie doch Daemons Avancen nachgibt.
Ich bin halt doch nur ein typisches Mädchen und kann bei einem so süßen Kerl wie Daemon einfach nicht lange stand halten.
Auf jeden Fall würde ich mich freuen, wenn ich solch einen Nachbarn hätte. (Haha, wer nicht?)

Natürlich gibt es auch noch andere Aspekte als die Liebeleien (oder doch eher nicht Liebeleien) zwischen Daemon und Katy und auch hier gibt es genügend aufregende Momente.
Manchmal ist mir das Herz wirklich kurz stehen geblieben weil es so spannend war.
Immer wieder haben meine Gedanken sich überschlagen weil sie wieder einmal vorgeprescht sind und sämtliche Gehirnwindungen unbedingt darüber nachdenken wollten, wie es jetzt weiter geht.

Auch die Charaktere sind im zweiten Teil authentisch geblieben. Katy ist immer noch das Mädchen, welches in Teil eins in das Haus neben Daemon einzieht und Daemon ist noch immer der Typ, gegen den Katy sich immer wieder behauptet hat, auch wenn er im zweiten Teil noch deutlich charmanter ist.
Auch wenn Dee aus gegebenem Anlass nicht ganz sooft vorkommt finde ich, dass sie eine unbeschreiblich tolle Person ist. Eine Freundin wie aus dem Bilderbuch. Jeder sollte eine Dee haben (wenn es Daemon umsonst dazu gibt ist das auch nicht schlecht).

Wie bereits im ersten Teil hat Jennifer L. Armentrout mich auf sämtlichen Ebenen vollkommen abgeholt und nicht mehr gehen lassen. Auch nach Beenden des Buches war ich noch immer in der Welt der Lux gefangen.
Daher ist für mich klar, dass ich mir Opal unbedingt direkt bei Erscheinen holen werde, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht. Nicht nur mit Katy und Daemon, sondern auch mit Dee und all den anderen wunderbaren Charakteren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen