Mittwoch, 18. März 2015

Blogtour zu Tanzen heißt Hingabe von Jana Feuerbach - Tag 3

Herzlich Willkommen  zur Blogtour zu "Tanzen heißt Hingabe" von Jana Feuerbach


"Ballett und Beledi: Tanzen heißt Spaß haben" 



Heute habe ich die Ehre, euch ein wenig über das Thema zu berichten, welches dem Buch den Namen gegeben hat.

Zu allererst habe ich hier eine kleine Definition, was Tanzen überhaupt bedeutet:
Das Wort Tanz stammt aus dem altfranzösischen (danse) und bedeutet so viel wie Umsetzung von
Inspiration in Bewegung. Es wird als darstellende Kunstgestaltung, ein Ritual oder Brauch aber auch als Sportart, soziale Interaktion, Therapieform oder auch ganz einfach als Gefühlsausdruck bezeichnet. 
Für viele ist Ballett der Inbegriff von vollendeter Tanzkunst. 



Auch die Autorin habe ich gefragt, welche Rolle das Tanzen in ihrem Leben spielt. 
Ihre Antwort war ziemlich lang und detailreich, daher habe ich sie euch ein wenig gekürzt. 


© Jana Feuerbach
Bereits als kleines Mädchen wurde Jana´s Leben durch das Tanzen geprägt, denn ihre Eltern haben in einer Band für Irish Folk gespielt und wurden zu den Proben mitgenommen. 


"Ich weiß noch, dass ich oft unter den Stühlen der Musiker und ihren Beinen hindurchgekrochen bin und ich irgendwann an eine Stelle auf dem hellen, flauschigen Teppich kam, an der ich liegen blieb. Es roch ein ganz bisschen nach Staub, aber auch herrlich süß und frisch, weil irgendwo eine Duftlampe brannte. Von allen Seiten kam Musik, Geige, Mandoline, Flöte, Gesang ... "
© Matthias von www.sensual-photos.de
Wenn Jana dann an der passenden Stelle der Musik lauschen konnte, wurde alles ganz still in ihr und im Nachhinein gesehen sagt sie, dass sie Ehrfurcht empfunden hat, denn die Musik war für sie ein Wunder. Musik von allen Seiten, so ganz anders als zu Hause aus dem Kassettenrekorder.
Es fühlte sich für Jana an, als würde sie sich auflösen, als würde sie schwerer und leichter gleichzeitig werden und fliegen.

"Ich spürte jede Zelle meines Körpers vor lauter Glück und gleichzeitig vergaß ich, dass ich existierte und die Welt so etwas wie einen Anfang und ein Ende hat."

Jana´s Liebe zum Tanzen hat also mit der Musik an sich begonnen, die selbst sagt:


"Das ist erst mal nur, wie ich gelernt habe, die Musik zu lieben und bei ihr zu fliegen."


Seid doch mal ganz ehrlich zu euch, fliegt ihr auch, wenn ihr tanzt?
Auch heute noch sucht Jana dieses Gefühl und manchmal in ganz magischen Disconächten mit guten Freunden, toller Musik und viel guter Laune findet sie es auch.

So viel von Janas Seite aus, jetzt möchte ich euch erzählen, was ich mir dem Tanzen verbinde und dann kommen wir zu dem Punkt, dass Tanzen Spaß haben heißt. 

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich der absolute Tanzmuffel bin, das liegt allerdings daran, dass meine motorischen Fähigkeiten dabei komplett versagen und ich in etwas so aussehe, wie der bekloppte Typ in jedem Teeniefilm über den sich jeder lustig macht. 
Ich würde es gern können, denn irgendwie vermittelt es mir ein Gefühl von Freiheit, denn wenn mein Opa mich früher im Kreis gewirbelt hat, als ich ein kleines Mädchen war, gab es absolut nichts schöneres für mich. 

Wie ihr sehen könnt, haben Jana und ich ganz unterschiedliche Beziehungen zum Tanzen, doch trotz allem verbindet uns eins. Der Spaß. 
Auch Die Protagonistin Jennifer aus "Tanzen heißt Hingabe" hat Spaß am Tanzen und es gibt ihr Halt in ihrem Leben. 
Jennifer tanzt Ballett und bereits als kleines Mädchen hat ihr dies Spaß gemacht.
 Auch in ihrem späteren Leben liebt sie das Tanzen, leider hat es nur noch in ihren Gedanken Platz. Das Tanzen aus ihrem Leben zu verdrängen machte ihr Leben nicht bunter. 
Im Verlauf des Buches wird in ihr etwas geweckt, was sie zu vergessen versucht hat. 
Das Tanzen nimmt damit wieder eine sehr präsente Position in ihrem Leben ein, zudem findet sie in einer jungen Frau, mit deren Leben sie in Verbindung steht eine Tanzpartnerin und Lehrmeisterin.
Die Liebe zum Tanz verbindet Menschen manchmal sehr tief und auf einer anderen Ebene. 

Wenn ich es jetzt nach dem Lesen des Buches beurteile, kann ich nur sagen, dass Jennifers Leben durch das Tanzen definitiv bereichert wurde. Zudem konnte ich fast förmlich sehen, wie sie sich geöffnet und weiterentwickelt hat. 
Das wiederum führt mir vor Augen, dass jeder Mensch Spaß in seinem Leben benötigt, um der zu sein, der er wirklich ist.
Ganz egal, ob ihr nach Regeln tanzt wie im Ballett, ob ihr das Beledi (eine Art Bauchtanz) vorzieht oder ob ihr euch einfach frei und ungebunden mit und zur Musik bewegt, wichtig ist, dass ihr euch fallen lassen könnt und dabei ihr selbst seid. 

Ich hoffe, dass euch der heutige Beitrag heute gefallen hat und auch ihr dem Tanz eine Chance in eurem Leben gebt. 


                                                                                                                                                       


Auch heute könnt ihr wieder was echt tolles gewinnen und ich werde schon ganz neidisch auf euch. 


Jana Feuerbach stellt ein Paket aus einem Poster, Lesezeichen und einem E-Stick mit ihrem Erstlingswerk "Want to be a Dominant Girl" zur Verfügung. 

Dafür müsst ihr nur unter diesem Beitrag kommentieren und mir sagen, in wie weit das Tanzen in eurem Leben eine Rolle spielt. Alternativ dürft ihr mir auch eine Email senden.
Diese dann bitte an:
Sunnysbuecherschloss@gmail.com 
(Das aber bitte nur, wenn ihr aus welchen Gründen auch immer nicht kommentieren könnt.)
Einsendeschluss hierfür ist der 19.03.2015 um 20:00 Uhr.

Zudem gibt es einen Hauptpreis, bestehend aus einem Poster, Lesezeichen und den Printexemplaren "Tanzen heißt Hingabe" und Janas Erstlingewerk "Want to be a Dominant Girl".

Dafür müsst ihr die quietschgrün markierten Wörter in den einzelnen Beiträgen sammeln und am Ende der Blogtour an folgende Emailadresse senden:

verlosung.jana.feuerbach@freenet.de

Einsendeschluss hierfür ist der 23.03.2015 um 20:00 Uhr.


Ich freu mich auf eure Antworten und Viel Glück!



Teilnahmebedingungen:


1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.) Euer Wohnsitz sollte auf Grund der Versandkosten in Deutschland sein!
3.) Der Gewinner wird innerhalb einer Woche nach Auslosung von der Autorin per eMail kontaktiert
4.) Mit der Auslosung werden alle eingesendete Daten kommentarlos gelöscht! Keine Weitergabe an Dritte.
5.) Für verloren gegangene Postsendungen kann leider keine Ersatz geleistet werden!
6.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden
7.) Die Weitergabe des gewonnen eBooks ist nicht gestattet
8.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen



Kommentare:

  1. Tanzen ist für mich Freizeit und Spaß haben am Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  2. Tanzen spielt für mich heute keine große Rolle mehr. Früher als ich 8 Jahre alt war war ich ca 4 Jahre im Jazz Dance, was ich leider aufhören musste, da unsere Tanzlehrerin aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter machen konnte. Später habe ich es mit Hip Hop versucht, um festzustellen, dieser Art von Tanz ist nichts für mich. Jetzt tanze ich nur noch ab und zu wenn ich am Wochenende weg gehe und dabei fühle ich mich frei. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich bin beim tanzen eher nicht so begabt und von daher ein Tanzmuffel. Dennoch fasziniert mich das tanzen und ich schaue gern Tanzfilme.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag.

    Ich liebe Zumba und das ist ja auch Tanzen. Momentan muss ich leider Pausieren, da ich eine Meniskus OP hatte.

    Ich wünsche noch einen schönen Abend

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Tanzen ist einfach toll ;). Schön, dass ihr das auch so seht, ob nun durch eigenes Tanzen oder beim Zusehen im TV. Viel Spaß euch allen weiterhin dabei!

    LG Jana

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Beitrag! :) Wollte eigentlich grade gehen, aber als ich was übers Tanzen gelesen habe, musste ich doch bleiben :D
    Oh ja, Tanzen heißt Spaß! In meinem Leben nimmt das Tanzen einen ziemlich großen Teil ein. Aber ich finde deine Beschreibung von dem "Typen, über den alle in Filmen lachen" wirklich klasse...ja...jeder kennt diesen Typen :D Aber so siehts bei dir bestimmt nicht aus ;)
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen