Montag, 29. Juni 2015

Blogtour "Mondkus - Bise de la Lune" von Marie-Luis Rönisch - Tag 5





Mellov meine lieben Schlossbesucher, 

ich freue mich, dass die Blogtour zu "Mondkuss" heute bei mir halt macht und ich euch einen kleinen Sprachkurs in Dragonisch, der Sprache der Unterwelt, geben darf. 

Dazu brauchte ich natürlich ein wenig Hilfe von Marie-Luis Rönisch, denn die Unterweltbewohner sind in meiner Gegend sehr rar gesät. 


Wer von euch bereits "Nebelblüte" von Marie-Luis gelesen hat, der weiß natürlich schon ein wenig mehr und kann uns in den Kommentaren vielleicht von seinen ersten Erfahrungen berichten. 

Wie schon erwähnt ist Dragonisch die Sprache der Unterwelt und Luzifers Anhänger, Untertanen und Gefolgsleute beherrschen diese Sprache. 
Wie also lernt man oder eher Mensch, diese Sprache? 
Am leichtesten ist es natürlich, wenn man sie direkt von einem Unterweltler beigebracht bekommt, das gestaltet sich allerdings etwas schwierig, denn wie sollen wir gefahrlos an einen heran kommen? 
Ich habe mir sagen lassen, dass einige männliche Wesen dieser Spezies zwar sehr gut aussehen, ihre Manieren aber zu wünschen übrig lassen. 
Also ist es für uns Sterbliche somit eigentlich unmöglich, Unterhaltungen von Unterweltlern zu entschlüsseln. 
EIGENTLICH! 
Hier habe ich aber die wichtigsten Worte und Redewendungen für euch. 

Zu aller erst ist es natürlich wichtig, dass ihr eine Begrüßung versteht. 

"Mellov" bedeutet "Hallo", das habt ihr euch aber bestimmt schon gedacht, nachdem ihr meine Begrüßung gelesen habt. 
So kann es euch nicht passieren, dass ihr einen Unterweltler nicht bereits bei der Begrüßung entlarvt. 

Wenn ihr die Worte "Xine con arc warios" hört, dann empfehle ich euch dringend, schnell weg zu laufen und euch ein sicheres Versteck zu suchen, denn das bedeutet "Es wird Krieg geben.". 
Darauf könnt ihr dann "Scynn" antworten, denn das heißt schlicht und ergreifend "Angst". 

Jetzt aber genug von Krieg und Angst, wollen wir doch lieber noch etwas schönes erfahren, denn "Thin es lavern.", heißt "Das ist Liebe." und ist wohl neben "Mellov" ein wichtiger Begriff im Dragonischen.

Jetzt solltet ihr auf jeden Fall die aller wichtigsten Dinge verstehen und vielleicht könnt ihr euch so ja auch einen Unterweltler angeln, der diesesen Sprachkurs versteht.
Wenn bei dem Versuch etwas schief geht, hab ich noch einen Tipp für euch:

Mit den Worten: "Torbet katalis diem" erzeugt ihr einen Bannkreis um den Unterweltler zu bannen. Das könnte unter Umständen euer Leben retten, vergesst diese Worte also nicht. :)

Ich hoffe, dass euch dieser kleine Sprachkurs gefallen hat und ihr jetzt noch neugieriger auf "Mondkuss" seid. 

                                                                                                                                                          


Natürlich gibt es auch bei dieser Blogtour wieder etwas tolles zu gewinnen: 






Um das Print oder eines der E-books zu gewinnen, braucht ihr nur auf den teilnehmenden Blogs kommentieren. Manchmal auch eine Frage beantworten. ;)

Je öfter ihr kommentiert, desto größer sind eure Chancen. =)

Heute würde ich gerne von euch wissen, wie ihr euch das Wort "Freund" in Dragonisch vorstellt.

Hier habt Zeit bis zum 01.07.2015 um 18 Uhr, am folgenden Tag wird ausgelost.


Teilnahmebedingungen
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.
Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Freitag, 19. Juni 2015

Blogtour "Eine Hexe zum Verlieben" ~ Tag 2 - Gestaltwandler




Hallo meine lieben Schlossbesucher, 

heute geht es mit der Blogtour zu "Eine Hexe zum Verlieben" von Kristina Günak bei mir weiter. 
Gestern konntet ihr bei Claudis-Gedankenwelt ja einiges über Elfen erfahren und heute dreht sich alles um Gestaltwandler. 


Gestaltwandler in unserer Vorstellung 



Zu Beginn eine kurze Definition, was ein Gestaltwandler ist: 

Sagengestalten oder fiktive Wesen, die ihre Form verändern können, werden mit dem Begriff Formwandler, Gestaltwandler oder Metamorph bezeichnet.
Vor allem wird diese Möglichkeit in Science-Fiction oder Fantasy Produktionen verwendet aber auch in einigen Volksmythen kommen Formwandler vor, so zum beispiel die japanischen Hengeyōkai.

Wie ihr sehen könnt, sind mit Gestaltwandlern nicht nur Werwölfe gemeint, auch wenn das die weitläufigste Meinung ist. 

Wenn ich mir jetzt einen Gestaltwandler vorstelle, dann denke ich an einen großen, gut gebauten Mann, den eine finstere Aura umgibt. Er ist unnahbar und hält alle Menschen auf Abstand (natürlich bis auf DIE Eine) um sein Geheimnis auf jeden Fall zu schützen. 
Ich weiß, meine Vorstellung ist ziemlich kitschig, aber ich bin halt auch nur ein Mensch. :)


Gestaltwandler im Buch


Kommen wir jetzt dazu, wie die Gestaltwandler in "Eine Hexe zum Verlieben" von Kristina Günak so sind. 


Zuerst einmal möchte ich euch sagen, dass ich die Gestaltwandler im Buch absolut sympathisch finde und mich irgendwie doch ganz schön schnell mit ihnen angefreundet habe. 
Besonders hat es mir Mo angetan. :) 

Kristina Günak hat ihre Gestaltwandler nicht nur in die Rolle eines Wolfes schlüpfen lassen, sondern die komplette Tierwelt zur Verfügung gestellt. 
So gibt es zum Beispiel Füchse, Huskies, Jaguare und natürlich auch Wölfe. 

Auch das Verhalten der Wertiere ist irgendwie doch anders als in anderen Büchern und Filmen. 
Zu allererst einmal sind die meisten Mitglieder der Wertierpopulation nackt, wenn sie sich wieder in einen Menschen verwandeln, da ihr Körpergefühl als Tier einfach anders ist, oder habt ihr schon mal ein Eichhörnchen mit Boxershorts gesehen? :) 
Auch sind Gestaltwandler nicht abweisend und nur für sich, sie leben in Rudeln und benötigen Körperkontakt, sonst fehlt ihnen etwas und geht es ihnen nicht gut.

Die liebe Eli-Hexe hat im Buch ganz schön mit den Gestaltwandlern zu kämpfen, so ist ihr Garten nicht mehr sicher vor Pfoten und ihre Kleidung voll mit Katzenhaaren.
Gestaltwandler sind meist mutig und beschützen ihr Rudel, so ist es doch ganz gut, dass Eli ein imposantes Exemplar dieser Gattung zur Unterstützung hat um die Welt zu retten.
Zusätzlich ist es natürlich sehr nützlich, wenn besagter Gestaltwandler auch noch schön warm ist, so ist Eli immerhin vor einer Erkältung geschützt, während sie die Welt vor kleinen Monchichi-Elfen retten muss.
Wie ihr also seht, sind Gestaltwandler sehr komplexe Lebewesen und gar nicht so einfach zu beschreiben. Kristina Günak hingegen hat sie wirklich wundervoll vorgestellt und ihr müsst "Eine Hexe zum Verlieben" unbedingt lesen. 
Sie hat Mo und seine Kumpane oder auch Nicht-Kumpane" wirklich hervorragend beschrieben und mir so doch glatt das ein oder andere Schmunzeln ins Gesicht gezaubert.


Gewinnspiel


Wenn ihr jetzt immer noch nicht ganz überzeugt seid, dann habe ich zum Einen noch einmal die Rezension für euch und zum Anderen geht es morgen bei Siljas Bücherkiste mit dem Hexenzirkel weiter. 
Ihr dürft also wirklich gespannt sein. 

Natürlich gibt es wieder etwas für euch zu gewinnen:






Ihr könnt auf jedem Blog 1 mal kommentieren und somit mehrere Lose sammeln. Das Gewinnspiel endet am 25.06.2015 um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden dann per E-mail kontaktiert.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend wieder gelöscht.



Viel Glück!

Sonntag, 14. Juni 2015

MondSilberNacht



Rezension zu "MondSilberNacht" von Marah Woolf


Seiten: 328

Verlag: SilberLicht

Erscheinungsdatum: 31. Mai 2015

Altersempfehlung: ab 12 Jahren 

Preis: 9,50 € (Taschenbuch)
          3,99 € (Ebook) 



Es handelt sich um Band 4 der "MondLichtSaga"! 
Solltet ihr die ersten 3 Teile nicht gelesen haben, kann diese Rezension Spoiler enthalten. 
Eine Rezension zu Teil 1 - 3 der MondLichtSaga findet ihr hier.


Klappentext:

Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen? Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres. Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt. 
MondSilberNacht knüpft unmittelbar an die Ereignisse der drei Vorbände an. Auf vielfachen Wunsch meiner LeserInnen habe ich mich doch entschlossen, in einem vierten Teil die Geschichte von Emma und Calum weiterzuerzählen. Lasst Euch verzaubern von neuen Geheimnissen und Abenteuern und nehmt mit Emma einen letzten Kampf gegen das Böse auf, um die zu retten, die sie liebt.

Meine Meinung: 


Zuerst einmal muss ich loswerden, dass dieses Buch mich absolut umgehauen hat. 
Ich war einfach total verzaubert davon, wieder bei Emma und Calum zu sein und ein neues Abenteuer mit ihnen zu erleben. 
Für alle, die die MondLichtSaga lieben, ist dieser wiirklich gelungene Abschluss ein absolutes MUSS!

Fang ich aber vorne an. 
Als ich gehört habe, dass es einen vierten Teil der MondLichtSaga geben soll, war ich zuerst doch skeptisch, denn irgendwie war die Geschichte um Emma, Calum und ihre Freunde für mich abgeschlossen. 
Irgendwie war ich dann aber doch unbeschreiblich neugierig und ich wusste, dass ich den letzten Teil meiner absoluten Lieblingsbuchreihe unbedingt lesen muss. 
Um so mehr habe ich mich gefreut, dass es die Möglichkeit gibt, MondSilberNacht im alten "Kleid" zu bekommen (direkt über die Autorenseite von Marah Woolf). 
Ich liebe diese alten Cover total, denn diese waren der Grund, warum ich überhaupt auf diese wundervolle Reihe aufmerksam geworden bin. (Das heißt nicht, dass ich die neuen Cover nicht mag, aber es ist doch irgendwie etwas anderes..) 

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir absolut nicht schwer und ich war sofort wieder mitten drin. 
Wir treffen Emma in Brenegar wieder und direkt beim ersten Absatz musste ich herzlich lachen, es war so ein absolut toller Emma-Moment, dass mir regelrecht das Herz aufgegangen ist. 

Ich mag euch eigentlich nicht zu viel verraten und doch möchte ich euch alles erzählen, denn dieses Buch hat so viel in mir berührt, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. 
Aber kurz gesagt geht es darum, dass Emma und Calum sich gemeinsam mit ihren Freunden einem neuen Feind stellen müssen. 
Dass dabei nicht alles ganz so rosig aussieht könnt ihr euch bestimmt denken. 
Es gab Stellen, die waren wunderschön und herzerweichend, dann wieder Stellen, wo ich mich gefragt habe, wie Marah uns das nur antun kann. 
Zwischendurch war ich kurz davor das Buch zur Seite zu legen und für mich persönlich einfach nach Teil 3 "MondSilberTraum" abzuschließen. 
Meine Neugier hat dann aber doch gesiegt und ich bin unbeschreiblich froh darüber, denn sonst hätte ich so einiges verpasst. 
Zur Story werde ich euch definitiv nicht mehr verraten, denn ihr sollt ja selbst noch einmal in Emma´s und Calum´s Welt eintauchen und ein Abenteuer mit ihnen erleben.
 Ihr werdet es am Ende definitiv nicht bereuen! 

Die Schauplätze waren auch wieder atemberaubend und wirklich sehr schön vorzustellen. 
Calum´s Heimat Brenegar wurde so wundervoll und mit so viel Herz beschrieben, dass ich mir immer wieder gewünscht habe, dass ich unter Wasser leben kann, nur um einmal vorbei zu schauen, auch wenn ich als Mensch dann vermutlich ein echtes Problem gehabt hätte. 
Leylin kennen wir ja bereits und auch ohne große Beschreibung konnte ich mir die bunten Gassen mit Elfen wunderbar vorstellen und nicht nur das, es war wieder, als würde ich selbst hindurch laufen. 

Auch der Schreibstil von Marah Woolf war wie gewohnt sehr flüssig zu lesen und sie hat mit ihren Worten wunderschöne Bilder in meinen Kopf gezaubert. 
Ihre Charaktere waren wie immer absolut authentisch, die einen liebenswert und die anderen wollte ich am liebsten aus dem Buch zerren und verprügeln. 
Also alles bestens. 

Ich schaue jetzt mit einem lachenden und einem weinenden Auge in mein Bücherregal, denn zum einen ist es traurig, dass die Geschichte um Emma und Calum jetzt abgeschlossen ist, doch zum anderen haben sie einen Weg für die "FederLeichtSaga" dagelassen. 
Trotz allem werden mir die magischen Momente zwischen den beiden wirklich fehlen und ich werde die MondLichtSaga definitiv noch etliche Male lesen. 


Danke Marah, für diese absolut wundervolle und einzigartige Geschichte um zwei Menschen, die uns zeigen, was die Liebe alles bewirken kann!


Mittwoch, 10. Juni 2015

Die Farben des Blutes - Die rote Königin



Rezension zu "Die Farbe des Blutes - Die Rote Königin" von Victoria Aveyard



Seiten: 512

Verlag: Carlsen

Erscheinungsdatum: 28. Mai 2015

Originaltitel: Red Queen 

Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren

Preis: 19,99 € (Gebundene Ausgabe)
          13,99 € (Ebook)

Bei Carlsen kaufen
Bei Amazon kaufen


Klappentext: 


Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt.
 Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. 
Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. 
Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: 
Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! 
Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. 
Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … 

 Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Viktoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. 
Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und jede Schattierung dazwischen.


Meine Meinung:

Wir erheben uns - Rot wie die Morgendämmerung!
Dieser Satz hat eine ganz entscheidende Bedeutung in diesem Buch und ich finde, dass hier alles wirklich unbeschreiblich gut umgesetzt wurde.
Ob es jetzt die Handlungen, die Charaktere oder auch die Schauplätze sind - an nichts habe ich etwas auszusetzen.

Das Cover dieses Buches ist wirklich unglaublich schön und sieht sehr vielversprechend aus.
Auch der Klappentext verspricht viel - meine ersten Bedenken waren, dass er doch vielleicht zu viel verspricht aber ich kann euch beruhigen, mich hat er nicht enttäuscht, denn das Buch ist noch so viel besser.
Auch wenn sich das hier jetzt anhört wie eine Lobeshymne, so ist es doch nur meine ehrliche Meinung, denn ich bin absolut hin und weg.

Mare ist von Anfang an eine sehr sympathische Person, die tut, was getan werden muss um ihre Lieben vor den Silbernen zu schützen und dafür zu sorgen, dass ihre Familie genug zum Leben hat.
Man merkt direkt, dass hinter ihrem Verhalten mehr steckt als es auf den ersten Blick zu sehen gibt und ich war sehr überrascht und begeistert.
Eine Protagonistin, die gegen das Gesetz aufbegehrt und ihre Familie und Freunde zu schützen versucht, wo es nur geht, genau das, was ich liebe.

Auch Mare´s Familie und ihr Freund Kilorn gefallen mir gut, sie wurden sehr authentisch rüber gebracht und ich habe mich gefühlt, als wäre ich mittendrin, direkt zwischen Roten und Silbernen.
Als würde ich die gleiche Luft atmen, die gleiche Angst spüren und genauso verzweifelt sein wie alle anderen Roten auch.

Auch die Bewohner der Schlosses, die Silbernen, wurden in meinen Augen perfekt dargestellt - selbstgerecht, überheblich und arrogant -  genau so habe ich sie mir vorgestellt und sie gehasst.
Ich musste allerdings feststellen, dass einiges doch anders ist, als es scheint.

Immer wieder habe ich mich beim Lesen darüber gefreut, dass Mare anscheinend zarte Gefühle für den zukünftigen König entwickelt und habe gehofft, dass alles zum Besten verläuft.
Wie es letztendlich ausgeht, müsst ihr schon selbst lesen, denn ich werde euch definitiv nichts verraten.

Der Schreibstil von Victoria Aveyard gefällt mir sehr gut und auch die Übersetzung ins Deutsche ist sehr gut gelungen.
Ich freue mich auf die folgenden Bände dieser Reihe und kann euch sagen: Das Buch endet mit einem Knaller, den ich so auf keinen Fall erwartet hätte.
Ihr dürft also gespannt sein, die Buchhandlung eures Vertrauens stürmen, das Buch von eurem SUB nehmen oder es euch sonst wie beschaffen und dann fangt an zu lesen, denn die Rebellion braucht uns!


Danke an den Carlsen Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte und DANKE an Victoria Aveyard, dass sie diese tolle Welt um Mare, die Roten und die Silbernen, ins Leben gerufen hat! 

Eine Hexe zum Verlieben - Ein Elionore Brevent Roman



Rezension zu "Eine Hexe zum Verlieben" von Kristina Günak





Seiten: 368

Erscheinungsdatum: 2. Auflage 11. November 2014

Preis: 10,00 € (Taschenbuch)
            3,99 € (Ebook)

Bei Amazon kaufen






Klappentext: 

Hexen gibt es nicht? Haben Sie eine Ahnung!

Elionore Brevent, Immobilienmaklerin und Hexe, weiß, was sie will, und hat ihr Leben fest im Griff. Dank ihrer nächtlichen magischen Aktivitäten leidet sie zwar unter permanentem Schlafmangel, aber gut … man kann nicht alles haben. 
Doch dann entpuppt sich einer ihrer Kunden als durchaus attraktiver Vampir, die heimische Wertierpopulation wird überraschenderweise durch einen nicht weniger attraktiven Werjaguar aufgeschreckt – in Niedersachsen, ich bitte Sie! –, und schließlich taucht zu allem Überfluss auch noch eine Horde extrem seltsamer Elfen auf und zwingt Eli, die Welt zu retten. 
Ob ihr das gelingt, warum sie aus vielerlei Gründen Herzklopfen bekommt, welche dunklen Geheimnisse die beiden Kerle mit sich herumschleppen und weshalb Sie, werte Leser, bisher keinen blassen Schimmer vom aktiven magischen Leben in Deutschland hatten, verrät Ihnen dieser Roman.

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Blogtour gelesen und kann direkt zu Beginn sagen, dass ich begeistert bin.
Dieses Buch ist etwas ganz anderes, die Charaktere sind bezaubernd, ziehen einen in ihren Bann und halten einen fest.

Elionore Brevent ist Hexe und Immobilienmaklerin, leicht chaotisch aber absolut liebenswert.
Sie steht mit beiden Beinen im Leben und weiß, wohin ihr Leben gehen soll.
Eli war mir von Anfang an total sympathisch und ich konnte mich an einigen Stellen doch sehr gut mit ihr identifizieren (Stichwort: Chaos!).

Auch die anderen Charaktere sind sehr authentisch und vor allem so, wie ich sie mir direkt zu Beginn vorgestellt habe. Ich verrate euch nicht zu viel. denn ihr sollt alle selbst kennen und lieben lernen.

Wenn jetzt eine chaotische Junghexe die Welt retten soll, mit nichts weiter als einem Wertier und einem Vampir, dann könnt ihr euch sicherlich vorstellen, dass ihr normales Leben Kopf steht.
Wie Eli das und auch die Elfen unter einen Hut bekommt hat die Autorin auf wirklich sehr schöne Weise gelöst und hat viel Spannung, Humor und auch Liebe ins Spiel gebracht.

Besonders gut gefällt mir, dass das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde und man sich so mit der Eli-Hexe noch besser identifizieren konnte.
Auch die Mischung der Genres gefällt mir sehr gut, denn hier mischen sich Chick-Lit, Romance und Fantasy zu einem wirklich tollen Buch, welches mich von den ersten Seiten an direkt mitgerissen und begeistert hat.

Dieses Buch hat mich sooft zum Lachen gebracht weil Eli so absolut ehrlich und direkt ist, dass ich irgendwann aufgehört habe mitzuzählen und auch die kleine Bonusgeschichte am Ende des Buches hat mich herzhaft lachen lassen.

Von mir gibt es für dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung für alle, die gerne lachen, Hexen mögen (aber passt auf, Eli ist etwas ganz besonderes), Wertieren und Vampiren nicht abgeneigt sind und nichts gegen sonderbare Elfen haben.
Außerdem bekommt das Buch definitiv einen "Suchtfaktorstempel" von mir!

Danke an Kristina Günak für diese wirklich tolle Story um die wirklich tolle Eli-Hexe.

Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele



Rezension zu "Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele" von Aimee Agresti


Seiten: 576

Verlag: Goldmann

Erscheinungsdatum: 20. Mai 2013

Originaltitel: Illuminate

Preis: 12,99 (Taschenbuch)
           9,99 € (Ebook) 



Klappentext: 

Ein altes Luxushotel, ein dunkler Pakt und eine fast unlösbare Aufgabe für die junge Haven Terry

Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. 
Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. 
Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. 
Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...


Meine Meinung:


Bei diesem Buch war definitiv das Cover der Grund, warum ich es unbedingt lesen wollte. 
Ein traumhaftes Bild, was mich direkt angesprochen hat und mir einiges versprochen hat. 
Auch der Klappentext klingt absolut interessant und verspricht viel. 

Leider hatte ich zu Beginn doch sehr starke Schwierigkeiten dieses Buch zu lesen, ich kam nicht mit dem Schreibstil klar, wurde mit den Protagonisten nicht warm und fand das ganze Buch alles in allem etwas komisch. 
Da ich aber kein Buch abbreche, egal wie sonderbar es mir erscheint, habe ich mich durch die ersten 150 Seiten gebissen und immer wieder gehofft, dass es bald besser wird. 
Zum Glück wurde ich dann nach 150 Seiten für mein Durchhalten belohnt und das komplette Buch hatte mit einem Mal etwas magisches für mich. 
Ich konnte die Handlungen zu Beginn des Buches nachvollziehen, Haven war mir plötzlich sympathisch und ich bin komplett abgetaucht in diese Story. 
Ich werde nichts weiter zu den Charakteren sagen, denn ich möchte, dass ihr diese tollen Personen selbst auf euch wirken lasst. Auch zur Story werd ich nicht mehr sagen, als was der Klappentext hergibt, denn auch hier soll euch Aimee Agresti´s Wunder selbst begeistern. 

Sprachlich ist dieses Buch ein absolutes Meisterwerk, denn auch wenn sich die Story nach einem üblichen Fantasybuch bzw. Romantasybuch anhört, so hat es der Schreibstil wirklich in sich. Hier erwarten euch keine flachen Floskeln, kein umgangssprachlicher Stil, sondern wirklich etwas absolut Tolles. 

Dieses Buch ist in meinen Augen ein absolutes MUSS für jeden, der gute Romantasybücher mag, in denen nicht alles eitel Sonnenschein ist und man auch des öfteren an den Absichten der Protagonisten zweifelt (oder auch mal an seinem gesunden Menschenverstand). 

Vielen Dank an den Goldmann Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte und vor allem DANKE an Aimee Agresti, dass sie dieses tolle Buch geschrieben hat. 
Teil 2 wandert definitiv auf meine Wunschliste. 

Dienstag, 9. Juni 2015

Gewinner Tag 1 der großen Release-Party Blogtour "Der Weg nach Aeswyn"



Hallo ihr lieben Schlossbesucher, 

ihr wartet bestimmt schon ganz gespannt auf den Gewinner von gestern.

Gewonnen hat:

Mirjam (Mia) 

Herzlichen Glückwunsch! 


Bitte melde dich doch bis zum 13.06.2015 bei mir (sunnysbuecherschloss@gmail,com) und teile mir deine Adresse und Mailadresse mit, damit dein Gewinn bei dir einziehen kann. 

An alle anderen: Seid nicht traurig, noch bis zum 14.06. könnt ihr täglich tolles gewinnen. 


Montag, 8. Juni 2015

Auftakt zur Release-Party zu "Der Weg nach Aeswyn" von Norman Doderer



Hallo meine lieben Schlossbesucher, 

lange  war es hier ein wenig still, aber heute geht´s mit einem echten Knaller wieder los! 

Heute startet die große Release-Party zu Norman Doderer´s Buch "Die Legende von Tyr - Der Weg nach Aeswyn" und ihr könnt hautnah dabei sein. 

Zuerst einmal gibt es hier den Link zur Facebook-Veranstaltung, damit ihr auch immer auf dem Laufenden seid. 

Heute starte ich mit der Buchvorstellung, damit ihr auch wisst, worum es denn überhaupt geht. 


Zuerst einmal habe ich die Daten des Buches und den Klappentext für euch zusammen gefasst, wie ihr es ja auch schon aus meinen Rezensionen kennt. 


Titel: Der Weg nach Aeswyn“ - „Die Legende von Tyr“ Band I

Autor: Norman Doderer

Verlag: Create Space (Print), Neobooks + KDP (Ebook)
Seitenanzahl: 300

Erscheinungsdatum: 14.06.2015

Empfohlenes Alter: ca. 16 Jahre

Da das Buch erst noch erscheint, gibt es an dieser Stelle keinen Link zum großen A. der folgt dann am 14.06.
Allerdings gibt es das Buch bereits in veralteter Version zu kaufen, daher würde ich euch empfehlen, bis zum 14.06. zu warten :)




Klappentext:

Tyr, das einst große und stolze Reich der Elfen, ist nach einem schrecklichen Krieg in drei Königreiche zerfallen und seither durch Mauern getrennt. Getrieben von Misstrauen und Argwohn haben die Könige von Mag Môr, Tawhar und Aeswyn jegliche Beziehungen zueinander abgebrochen. Doch ein alter gemeinsamer Feind wirft abermals seine dunklen Schatten gen Tyr.. Aladriel, der junge Prinz Tawhars, macht sich gegen den Willen seines Vaters auf, um in Aeswyn um Beistand zu bitten. Wird es dem jungen Waldelfen gelingen, das Reich gegen diese Bedrohung erneut zu einen? Oder besiegeln unüberwindbare Differenzen zwischen den drei Elfenvölkern ihr gemeinsames Schicksal? Eine abenteuerliche Reise ins Ungewisse beginnt … 


Buchvorstellung: 


So, wer nach dem tollen Klappentext jetzt neugierig geworden ist, der sollte jetzt unbedingt weiter lesen, denn hier erzähle ich euch, was dieses Buch so besonders macht. 
Wer jetzt aber denkt "Noch ein Buch mit Elfen?", dem kann ich sagen, dass auch ihr gespannt sein dürft, denn der Autor hat dem Elfenvolk in diesem Buch ein ganz neues Gesicht gegeben. 
Kein Glitzer, keine rosa Flügel.
Vielmehr hat er dafür gesorgt, dass man das Geschehen im Buch mit unserer realen Welt in Verbindung bringen kann. 

Da ich euch ja aber nicht alles auf die Nase binden möchte und ihr euren Weg nach Aeswyn selbst finden sollt, werde ich hier nur grob erzählen, worum es eigentlich geht. 

Es gibt einige Gesellschaften der Elfen, diese haben, wie auch wir, unterschiedliche Weltauffassungen, andere Religionen, Werte und Ideale. 
Wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt ist das nicht immer ganz so einfach und wie bereits der Klappentext erwähnt, sind die unterschiedlichen Gesellschaften nach dem Krieg durch Mauern getrennt.

Neben Bedrohungen, der sich die Bewohner von Tyr stellen müssen und der Abenteuerlichen Reise des jungen Prinzen, geht es auch darum, wie die einzelnen Kulturen friedlich und rücksichtsvoll miteinander umgehen und zusammen leben können. 
Damit wären wir wieder in unserer Realen Welt angekommen, denn auch hier ist es oft sehr schwer, verschiedene Religionen und Ideale miteinander zu vereinbaren.
Ich denke, dass auch wir uns noch mehr mit diesem Thema beschäftigen sollten, ob wir dabei auf eine abenteuerliche Reise gehen oder uns einfach nur für andere Stark machen ist dabei vollkommen egal. 

Ich hoffe,dass ihr jetzt total gespannt auf "Die Legende von Tyr - Der Weg nach Aeswyn" seid, denn ich kann euch sagen, dass ihr auf jeden Fall etwas verpasst, wenn ihr es nicht lest! 


                                                                                                                                       

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen!

Jeden Tag wird ein Gewinnset verlost.
Dieses besteht aus:

- 1 Ebook "Die Legende von Tyr - Der Weg nach Aeswyn" von Norman Doderer
- Postkarten zum Buch
- Lesezeichen zum Buch


Am 13.06.2015 erwartet euch bei Wild Book Heart allerdings noch eine kleine Überraschung ;)



Das Tagesgewinnspiel geht jeweils bis 0 Uhr des Tages und der Gewinner wird im Laufe des folgenden Tages ausgelost. 



Um am heutigen Tagesgewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr mir nur sagen, was ihr von Büchern mit Elfen haltet. (Entweder in den Kommentaren oder wenn dies nicht klappen sollte per Mail)




Zusätzlich zu dem jeweiligen Tagesgewinn gibt es noch das Hauptgewinnspiel. 

In diesem müsst ihr die jeweilig markierten Buchstaben sammeln. 
Pro Tag gibt es ein Wort und somit habt ihr am Ende einen Lösungssatz. 
Diesen sendet ihr dann am am Ende (bis 14.06.2015) an folgende Mail - Adresse: 


kontakt@normandoderer.de

Da dürfen sich dann 2 Gewinner über folgende Preise freuen:

- Printbuch "Die Legende von Tyr - Der Weg nach Aeswyn
-Seelensplitter nach Wahl
- Postkarten zum Buch
-Lesezeichen zum Buch 


Außerdem dürft ihr euch freuen, am 14.06.2015 gibt es dann die große Release - Party und diese findet auf allen Blogs statt. 

Was genau euch erwartet bleibt noch geheim, aber ich kann euch sagen, dass ihr unheimlich gespannt sein dürft. 


Morgen geht es dann bei Chellushsbooksworld weiter. 



Viel Spaß weiterhin! 



                                                                                                                                      

Teilnahmebedingungen: 

Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.