Mittwoch, 10. Juni 2015

Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele



Rezension zu "Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele" von Aimee Agresti


Seiten: 576

Verlag: Goldmann

Erscheinungsdatum: 20. Mai 2013

Originaltitel: Illuminate

Preis: 12,99 (Taschenbuch)
           9,99 € (Ebook) 



Klappentext: 

Ein altes Luxushotel, ein dunkler Pakt und eine fast unlösbare Aufgabe für die junge Haven Terry

Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. 
Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. 
Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. 
Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...


Meine Meinung:


Bei diesem Buch war definitiv das Cover der Grund, warum ich es unbedingt lesen wollte. 
Ein traumhaftes Bild, was mich direkt angesprochen hat und mir einiges versprochen hat. 
Auch der Klappentext klingt absolut interessant und verspricht viel. 

Leider hatte ich zu Beginn doch sehr starke Schwierigkeiten dieses Buch zu lesen, ich kam nicht mit dem Schreibstil klar, wurde mit den Protagonisten nicht warm und fand das ganze Buch alles in allem etwas komisch. 
Da ich aber kein Buch abbreche, egal wie sonderbar es mir erscheint, habe ich mich durch die ersten 150 Seiten gebissen und immer wieder gehofft, dass es bald besser wird. 
Zum Glück wurde ich dann nach 150 Seiten für mein Durchhalten belohnt und das komplette Buch hatte mit einem Mal etwas magisches für mich. 
Ich konnte die Handlungen zu Beginn des Buches nachvollziehen, Haven war mir plötzlich sympathisch und ich bin komplett abgetaucht in diese Story. 
Ich werde nichts weiter zu den Charakteren sagen, denn ich möchte, dass ihr diese tollen Personen selbst auf euch wirken lasst. Auch zur Story werd ich nicht mehr sagen, als was der Klappentext hergibt, denn auch hier soll euch Aimee Agresti´s Wunder selbst begeistern. 

Sprachlich ist dieses Buch ein absolutes Meisterwerk, denn auch wenn sich die Story nach einem üblichen Fantasybuch bzw. Romantasybuch anhört, so hat es der Schreibstil wirklich in sich. Hier erwarten euch keine flachen Floskeln, kein umgangssprachlicher Stil, sondern wirklich etwas absolut Tolles. 

Dieses Buch ist in meinen Augen ein absolutes MUSS für jeden, der gute Romantasybücher mag, in denen nicht alles eitel Sonnenschein ist und man auch des öfteren an den Absichten der Protagonisten zweifelt (oder auch mal an seinem gesunden Menschenverstand). 

Vielen Dank an den Goldmann Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte und vor allem DANKE an Aimee Agresti, dass sie dieses tolle Buch geschrieben hat. 
Teil 2 wandert definitiv auf meine Wunschliste. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen