Dienstag, 25. August 2015

L.A. Lovestory



Rezension zu "L.A. Lovestory" von Abby McDonald 


Seiten: 384

Verlag: CBJ

Erscheinungsdatum: 13. Juli 2015

Originaltitel: Jane Austen Goes To Hollywood 

Preis: 8,99 (Taschenbuch)
          7,99 € (Ebook)

Bei CBJ kaufen

Bei Amazon kaufen



Klappentext:

Zwei Schwestern in Hollywood – Sonne, Träume, neue Liebe

Als Hallies und Grace' Vater stirbt, verlieren die Schwestern buchstäblich alles. 
Das Erbe geht in Ermangelung eines letzten Willens an die Stiefmutter, und die Töchter müssen ihr Heim in San Francisco verlassen, um zu einem entfernten Onkel nach L.A. zu ziehen. 
Während die temperamentvolle, leidenschaftliche Hallie sich trotz ihrer prekären Situation sofort in das glitzernde Leben von Beverly Hillls und eine romantische Liebe mit einem Musiker stürzt, versucht die stille, vernünftige Grace ihr Leben auf die Reihe zu bekommen – und nicht zu viel an den Jungen zu denken, den sie in San Francisco zurücklassen musste …

Meine Meinung:

Heute bekommt ihr eine Rezension zu einem Buch, welches nicht ganz so in mein Genre fällt.
Es ist mehr ein Buch für jüngere - ABER! mir hat es wirklich gut gefallen. 
Alles war wirklich toll umgesetzt und auch nachvollziehbar. 
Ich habe mich regelrecht einige Jahre zurück versetzt gefühlt und viel mit Hallie und Grace erlebt, gelacht und auch gelitten. 

Der Beginn des Buches hat mich erstmal total zum Lachen gebracht, auch wenn das Thema doch etwas ernster ist, schließlich startet das Buch auf einer Beerdigung. 
Was genau mich zum lachen gebracht hat? DAS müsst ihr schon selbst heraus finden, indem ihr das Buch lest oder hört. (Fies, ich weiß, aber ihr sollt es ja schließlich lesen.)
Auch danach war ich weiterhin total gefesselt und wollte immer wissen wie es weiter geht. 

Die Protagonistinnen Hallie und Grace sind mir beide - trotz ihrer unterschiedlichen Charaktere - total sympathisch und ich kann beide auf ihre Art verstehen. 
Trauer bewältigt halt jeder anders und auch jeder lebt sein Leben anders. Das finde ich von der Autorin wirklich wunderbar umgesetzt, denn man hat das Gefühl, als würde man beide Mädchen beim Älter werden begleiten. 

Zu viel möchte ich eigentlich weder über dich Charaktere, noch über die Story verraten, denn wenn ihr wissen möchtet, was Hallie und Grace in L.A. erleben und was es mit Grace "Jungen aus San Fransisco" auf sich hat, dann müsst ihr das Buch wirklich selbst lesen. 

Empfehlen würde ich dieses Buch eher jüngeren Lesern ab 12 Jahren, aber die ein oder andere Leserin über 18 wird bestimmt auch Spaß an diesem Buch haben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen