Dienstag, 13. Oktober 2015

Blackstorm - Zeit der Ankunft



Rezension zu "Blackstorm - Zeit der Ankunft" von Manuela Fritz



Seiten: 312

Verlag: Connexx Verlag

Erscheinungsdatum: 24. September 2015


Dies ist der 3. Teil zu "Blackstorm" von Manuela Fritz, daher können Spoiler zu den beiden vorherigen Teilen enthalten sein. 




Klappentext: 


Ist Liebe fähig, Brücken zu bauen? 

... »Du bist unschuldig, das hast du jetzt sogar schwarz auf weiß.« - »Gesetzlich vielleicht, aber moralisch?« - »Du musst loslassen. Endlich akzeptieren, dass du daran nichts mehr ändern kannst. Sogar Sam hat dir verziehen.« ... 

Als Kira und Ryan in Europa ankommen, erwartet die beiden eine böse Überraschung. Abgesehen davon weiß Ryan nicht, ob sein Sohn ihn überhaupt sehen möchte. 
Auch Kira scheint ihm zu entgleiten und in die Arme ihres Ex-Freundes zu flüchten. 
Oder versucht Roland nur, einen Keil zwischen sie zu treiben? 
Wird Aiden seinem Vater die jahrelange Abwesenheit vergeben? 
Kann Ryan Kira überhaupt noch vertrauen? Oder verliert er am Ende sogar Frau und Kind? 

Begleiten Sie einen verzweifelten Vater auf der Suche nach seinem Sohn. Erleben Sie mit, wie sich die beiden einander annähern, und bangen Sie um eine wahre Liebe.


Meine Meinung: 


Bereits Teil 1 und 2 von "Blackstorm" haben mir ja sehr gut gefallen, also habe ich mich total gefreut, als endlich der dritte Teil "Zeit der Ankunft" erschienen ist. 
Das Cover passt toll zur Reihe und vervollständigt das Gesamtbild sehr schön. 
Auch der Einstieg in diesen dritten Teil fiel mir sehr leicht, auch wenn man sich nach Beenden von Teil 2 denken kann, wie es weiter geht. 
An sich möchte ich zur Story allerdings nicht mehr erzählen als der Klappentext hergibt, denn Spoiler finde ich ganz schrecklich.
Aber für mich ist Ryans Reise, die er mit Hilfe von Kira und seinen Freunden bestreitet, um seinen Sohn zu finden eine wirklich rührende Geschichte, die mir das ein oder andere Tränchen ins Gesicht gezaubert hat.

Die Protagonisten waren auch im dritten Teil wieder sehr sympathisch und authentisch und konnten mich vollends überzeugen. 
Kira und Ryan haben beide eine extreme Wandlung durchgemacht und sind in meinen Augen ein ganzes Stück erwachsener geworden. 
Natürlich ist Ryan sein besonderer Charme und Biss nicht abhanden gekommen und ihr dürft euch auf wirklich spannende Momente freuen. 
Auch die "Nebenprotagonisten" gefallen mir in diesem Teil und ich muss sagen, dass nach meinem Gefühl niemand zu kurz kommt. 
Weder Ian, noch Mia, noch Blackstorm selbst. 
Dieses Buch enthält die perfekte Mischung von allem - Liebe, Streit, Sorge, Angst -  einfach alles passt zusammen. 

Auch das Ende von "Zeit der Ankunft" war für mich ein passendes, ich habe nicht das Gefühl, als würde mir etwas fehlen oder als hätte ich etwas nicht erfahren. 
Ihr dürft euch hier auf ein wirklich gelungenes Buch, mit tollen Charakteren, einer tollen Story und noch viel tolleren Pferden (ja, ihr lest richtig, Stormy bekommt Konkurrenz) freuen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen