Montag, 9. November 2015

Dralle Drachen und andere Storys vom Schöpfer der Scheibenwelt



Rezension zu "Dralle Drachen und andere Storys vom Schöpfer der Scheibenwelt" von Terry Pratchett



Seiten: 320

Verlag: Piper

Erscheinungsdatum: 13. April 2015

Originaltitel: Dragons at Crumbling Castle

Preis: 16,99 € (Gebunden)                    
          12,99 € (Ebook)


Bei Piper kaufen
Bei Amazon kaufen





Klappentext:


In diesen bislang unveröffentlichten Erzählungen führt Scheibenwelt-Schöpfer Terry Pratchett in turbulente Welten: Ob sich König Artus einer drallen Dracheninvasion erwehren muss, die Schildkröte Herkules zu einer Expedition in den unbekannten Garten aufbricht, sich zwei Königreiche auf einer Staubflocke bekriegen oder die Teppichvölker aus dem gleichnamigen Kultroman zu neuen Abenteuern aufbrechen – mit dem unverwechselbaren Humor Terry Pratchetts und den irrwitzigen Farbillustrationen des britischen Künstlers Mark Beech begeistert dieser Band junge und junggebliebene Leser.

Meine Meinung:


Dies ist das erste Mal, dass ich etwas von Terry Pratchett gelesen habe, bisher kannte ich nur einige Verfilmungen. 
Als ich dann allerdings dieses Buch gesehen habe war für mich klar, dass ich es lesen muss (nun gut - meine bessere Hälfte hat mich auch mehrmals dezent darauf hingewiesen, dass ich es lesen soll). 
Ich würde sagen, dass es eine gute Entscheidung war, diesem Buch eine Chance zu geben, denn ich musste beim Lesen immer wieder herzhaft lachen. 
Terry Pratchett gibt seinen Figuren einfach unglaublich tolle Persönlichkeiten - das wird auch in dieser Kurzgeschichtensammlung deutlich und irgendwie war ich immer traurig, wenn eine Geschichte vorbei war und ich die Charaktere ziehen lassen musste. 
Meine aller liebste Geschichte ist aber definitiv "Dralle Drachen", irgendwie hat sie etwas in mir berührt - vielleicht liegt es daran, dass diese Geschichte die aller erste von mir gelesene "Pratchett Geschichte" war, vielleicht auch an etwas anderem, ich kann es nicht sagen. 

Ich kann euch nur empfehlen, dieses Buch bei euch einziehen zu lassen und es vor allem in RUHE zu lesen, vielleicht ja in der Vorweihnachtszeit.
Wann ist eigentlich egal - nur lest es - nicht nur die Geschichten, auch die Illustrationen sind es wert, dass man die Seiten öffnet.
Herr Pratchett hat es wirklich drauf einen zu verzaubern auch wenn seine Geschichten hin und wieder wirklich gewöhnungsbedürftig enden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen