Donnerstag, 14. Juli 2016

Vorstellung der Organisation 20/20/20 - Blogtour zu "Irresponsible Desire" von Mila Summers






Hallo und Herzlich Willkommen zur Blogtour zu "Irresponsible Desire" von Mila Summers. 
Ich darf euch heute die Organisation 20/20/20 etwas näher bringen und das freut mich ganz besonders, denn diese Organisation gibt den Ärmsten von uns etwas ganz alltägliches und doch so wichtiges zurück - ihr Augenlicht. 

20/20/20 unterscheidet sich in sofern von anderen Organisationen, dass sie keine Ärzte und Krankenschwestern auf Mission schicken, ermächtigt 20/20/20 die lokalen Ärzte und Schwestern durch Ausbildung, Ausrüstung und finanzielle Mittel. 

Die Organisation selbst hat 30 Jahre Erfahrung in der kostenlosen Operation von Armen und hat die "Teach a man to fish" Strategie geprägt - diese ist auf jeden Fall die sicherste, kosteneffizienteste und produktivste Art um eine hochwertige und sichere Operation in den Entwicklungsländern zu gewährleisten. 

Wie genau diese Operation funktioniert könnte ich euch hier jetzt lang und breit aufschreiben, allerdings denke ich, dass es reicht wenn ich euch sage, dass ein kleiner Schnitt, eine Linse und ein Verband das Einzige ist, was notwendig ist. 
Diese Operation kostet $300, für die Menschen, die allerdings von $1 pro Tag Leben müssen ist das eine unerreichbare Summe, also bleibt diesen Menschen nichts anderes übrig als zu erblinden, damit ihren Job zu verlieren, somit noch weiter in die Armut zu rutschen und dem Teufelskreis niemals entrinnen zu können. 
Blindheit kann von Neugebornen über Kinder und Jugendliche bis hin zu Rentnern jeden treffen, daher ist es wichtig, dass man dort hilft. 

20/20/20 hat heutzutage 32 Partner und Programme in 40 der ärmsten Ländern der Welt, darunter zum Beispiel China, Indien und Afrika - natürlich sind alle Partner sorgfältig geprüft worden um sicherzustellen, dass Pflege von höchster Qualität geboten wird. 
Allein in diesem Jahr werden von den lokalen Ärzten, Krankenschwestern und anderem medizinischen Personal ca. 10.000 Operationen durchgeführt werden. 


Wie ihr sicher wisst, funktioniert so eine Organisation nicht ohne Spendengelder - ist ja auch klar. 
Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr etwas dazu beitragen könnt, dass vielen Menschen ihr Augenlicht zurück gegeben oder gar zum ersten Mal geschenkt wird. 

Das übliche Gerede wie "Jeder Cent hilft" und sowas werd ich euch jetzt aber nicht erzählen, denn das wisst ihr ja selbst. 
Ich möchte euch bitten, die Organisation 20/20/20 bekannter zu machen - erzählt euren Freunden, Verwandten und Bekannten davon, teilt diesen Beitrag oder die Seite der Organisation sooft es nur irgendwie geht. 


Sorgt dafür, dass bald jeder weiß, was hinter 20/20/20 steckt und welch wertvolle Arbeit diese Organisation leistet. 


Jeder, der diesen Beitrag bis zum Ende gelesen hat, bekommt eine imaginäre Umarmung von mir, vielen Dank, dass ihr trotz des ernsten Themas durchgehalten habt.


~~~ GEWINNSPIEL ~~~


Am Ende der Blog-Tour (aller 8 Blogbeiträge) gibt es eine ‪Gewinnspielfrage‬ 


Jede richtige Antwort beinhaltet einen Buchstaben, der am Ende der Tour ein Lösungswort ergibt. Notiert euch alle 8 Buchstaben und sendet bis zum 18.7. das richtige Lösungswort an (mila.summers@outlook.de) mit dem Betreff Gewinnspiel Blogtour !


Gewinnen könnt ihr einen wunderschönen Kaffeebecher, Lesezeichen, ein Schlüsselanhänger und eine Schatztruhe. 


Hier ist meine Gewinnspielfrage: 

Wie teuer ist eine Operation, die das Augenlicht schenkt? 

                                                                               A) $3000 - D
                                                                               B) $250  - G
                                                                               C) $300  - T 


Mittwoch, 13. Juli 2016

Rezension zu "Irresponsible Desire" von Mila Summers



 

Klappentext: 


Hopes Leben ist die Hölle. Da sie von ihrem einflussreichen Vater unterdrückt wird, zieht sie zu ihrem Verlobten. Doch leider entpuppt sich Lucian schnell als untreuer Choleriker. Hope ist verzweifelt. Ihr tyrannischer Vater würde ihr nie erlauben, die Verlobung zu lösen, denn er fürchtet den Skandal für seine politische Karriere.

Als ihr attraktiver Arbeitgeber Jayden sie um einen Gefallen bittet und ihr im gleichen Zuge eine Beförderung in Aussicht stellt, sieht sie ihre Chance gekommen, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Nur darf ihr Verlobter auf keinen Fall von dem Deal erfahren. 
Vor allem, da Jayden Gefühle in ihr weckt, die in ihrer Situation alles andere als vernünftig sind …


Meine Meinung: 

Zuerst einmal möchte ich mich herzlich bei Mila Summers dafür bedanken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen habe - ohne dieses Buch würde mir definitiv etwas fehlen. 
Aber fang ich einfach mal an. 
Das Cover sieht sehr schön aus und passt auch gut zur Geschichte von Hope und Jayden. 
Auch der Einstieg in die Story fiel mir wirklich nicht schwer, denn Hope und Jayden haben mich beide gleichermaßen direkt berührt und in ihre Geschichte mitgenommen. 
Der Schreibstil, welcher wirklich sehr flüssig und angenehm ist, und der Ideenreichtum von Mila Summers haben ihr übriges dazu getan, dass ich dieses wunderbare Buch wirklich schnell beendet hatte. 
Charakterlich hat die Autorin hier wirklich tolle Protagonisten geschaffen, aber auch alle anderen Darsteller der Geschichte sind wirklich sehr schön getroffen und machen die Geschichte zu dem, was sie ist - eine wundervolle Reise durch das Leben zweier Menschen auf einem steinigen Weg gen Richtung Glück. 

Eigentlich weiß ich gar nicht, was ich euch groß erzählen soll ohne euch zu spoilern, denn hier ist wirklich vieles anders als normal. 
Also, rechnet nicht mit einer 0/8/25 Lovestory, sondern rechnet mit einer riesen Explosion von Gefühlen. 
Ich kann euch auf jeden Fall definitiv empfehlen das Buch zu lesen! 




Wie Fantasyromane den Alltag beeinflussen - Blogtour zu "Signs of Fairies" von Jessica Becker





Hallo und herzlich Willkommen zum 3. Tag der Blogtour zu "Signs of Fairies" von Jessica Becker.
Ich freue mich, dass ihr hier in mein Bücherschloss gefunden denn ich werde euch heute berichten, in wie weit Fantasyromane den bzw. meinen Alltag beeinflussen.
Dafür möchte ich zuerst einmal klären, was genau unter "Fantasyroman" zu verstehen ist.
Laut der Bedeutungsübersicht des Dudens lautet die Definition:

Roman, der das Fantastische, Magisch-Geheimnisvolle mit Zauber und Magie in Traumwelten voller Fabelwesen behandelt.

Diese Definition trifft zu 100 % auf "Signs of Faires" zu. 
Solltet ihr daran irhendwelche Zweifel haben, dann kann ich euch nur raten, das Buch zu lesen. 


So, kommen wir jetzt zum eigentlichen Thema: 

Wie beeinflussen Fantasyromane den Alltag. 
Eigentlich ganz einfach. 

Ich lebe mein Leben ganz normal, stehe auf, kümmer mich um meinen Sohn, meinen Hund, verbringe Zeit mit meinen Lieben und den Haushalt, nebenbei blogge ich und verbringe Zeit mit Freunden - wie ihr seht, der ganz normale Wahnsinn halt. 
Ich mag mein Leben gern, doch manchmal wünsch ich mir, dass ein klein wenig magisches und fantastisches vertreten wäre. 
Dann träum ich vor mich hin - von Feen, Einhörnern, Elfen, Drachen und all den mystischen Wesen und wie sie mich entführen um große Abenteur zu erleben. 
Dann schnapp ich mir ein Buch und les mich in eine andere Welt. 

In der Zeit bin ich dann auch nicht ansprechbar bzw. nur für die Bedürfnisse meines Babys ansprechbar. 
Ich kann ganz klar sagen, dass Fantasyromane meinen Alltag beeinflussen, denn nirgendwo sonst kann ich so schön abschalten und entspannen und oft wüsste ich nicht wie ich ohne diese kleinen Oasen der Ruhe meinen Alltag meistern würde, natürlich wollt ich es nicht testen, wer weiß was dabei rausgekommen wäre. 

Jetzt würde mich interessieren, wie sieht das bei euch aus? 
Haben Fantasyromane Einfluss auf euren Alltag oder eher nicht? 

Es wäre schön, wenn ihr mir diese Frage beantworten könntet und natürlich freue ich mich, wenn ihr auch die anderen Tage der Blogtour verfolgt. 


Hier geht es zum Gewinnspiel.




Dienstag, 5. Juli 2016

Das östliche Mittelalter - Blogtour zu "Geliebter Samurai"




Hallo,


ich freue mich, dass ich euch an Tag 2 der Blogtour zu "Geliebter Samurai" bei mir begrüßen darf.

Heute werde ich euch ein wenig über das östliche Mittelalter näher bringen.

Keine Angst, ich hab extra darauf geachtet, dass das Ganze nicht zu sehr nach Geschichtsunterricht aussieht, aber so ein paar Fakten müssen sein.

Da "Geliebter Samurai" eine Verbindung zum japanischen hat, habe ich mich in meinem Beitrag auf das japanische Mittelalter konzentriert, genau genommen auf die Kamakura Zeit.

Die Kamakura Zeit war eine Etappe, welche durch den Krieg zweier Familien geprägt war.
In der Epoche vor der Kamakura Zeit erledigten die Familien Taira und Minamoto die Polizeiaufgaben. Nachdem das alte System zerfallen ist, ist zwischen den beiden Familien ein erbitterter Krieg um die Herrschaft des Landes entbrannt.
Wie und warum das alte System nicht mehr existiert, habe ich hier jetzt nicht zusammen gefasst, da dies den Rahmen dieses Beitrages definitiv sprengen würde. Denjenigen von euch, die daran Interesse haben kann ich nur empfehlen, sich über die "Heian Zeit" zu informieren.
Während des Krieges zwischen den zwei Familien besiegte die Familie Taira die Familie Minamoto vernichtend. Jedoch machte der Anführer der Tairas den folgeschweren Fehler, die Führer der Minamoto Familie am Leben zu lassen.
Yorimoto und Yoshitsune Minamoto, zwei Brüder, vernichteten die Familie Taira daraufhin und übernahmen die Führung.
Diesen Konflikt nennt man Gempei-Krieg und dieser ist seither ein sehr beliebtes Motiv für Filme, Literatur und Musik.

Da „Happy Ends“ zwar oft in Büchern und Filmen vorkommen aber nicht unbedingt im echten Leben, endet die Geschichte der Minamotos hier nicht mit einem " ... und sie lebten glücklich und zufrieden ..." sondern es geht damit weiter, dass Yorimoto seinen Bruder zum Selbstmord zwang. Danach errichtete er das erste Shogunat (Haushalt / Verwaltungsapparat eines Shogun, sowas wie Herzog).
Einige Jahre später starb auch Yorimoto bei einem Sturz vom Pferd, welcher der Legende nach, durch den Geist seines Bruders ausgelöst worden sein soll.
Anschließend regierten noch zwei Söhne von Yorimoto Minamoto bis sich die Macht immer mehr in die Richtung der Familie Hojo verlagerte.

Da das ganze sonst schulische Ausmaße annehmen würde, beende ich das ganze hier, denn ihr habt sicher bei all den Familienkonflikten richtig Lust auf eine Folge "Game of Thrones" bekommen.
Oder aber, und das würde ich euch empfehlen, ihr lest "Geliebter Samurai", denn auch dort werdet ihr voll auf eure Kosten kommen. 


~~~~~~ GEWINNSPIEL ~~~~~~


Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Bei mir müsst ihr heute beantworten: Welche Familie hat den Gempei-Krieg gewonnen? 



1. Preis - 2x1 signiertes Print
2. Preis - 2x1 E-Book im Wunschformat
3. Preis - 2x1 signierte Postkarte


Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 10.7.2016 um 23:59 Uhr.




Morgen geht die Blogtour weiter bei Stefanie von Tausend Leben weiter, dort erfahrt ihr einiges über Computerspiele. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier in der Übersicht: