Mittwoch, 13. Juli 2016

Rezension zu "Irresponsible Desire" von Mila Summers



 

Klappentext: 


Hopes Leben ist die Hölle. Da sie von ihrem einflussreichen Vater unterdrückt wird, zieht sie zu ihrem Verlobten. Doch leider entpuppt sich Lucian schnell als untreuer Choleriker. Hope ist verzweifelt. Ihr tyrannischer Vater würde ihr nie erlauben, die Verlobung zu lösen, denn er fürchtet den Skandal für seine politische Karriere.

Als ihr attraktiver Arbeitgeber Jayden sie um einen Gefallen bittet und ihr im gleichen Zuge eine Beförderung in Aussicht stellt, sieht sie ihre Chance gekommen, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Nur darf ihr Verlobter auf keinen Fall von dem Deal erfahren. 
Vor allem, da Jayden Gefühle in ihr weckt, die in ihrer Situation alles andere als vernünftig sind …


Meine Meinung: 

Zuerst einmal möchte ich mich herzlich bei Mila Summers dafür bedanken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen habe - ohne dieses Buch würde mir definitiv etwas fehlen. 
Aber fang ich einfach mal an. 
Das Cover sieht sehr schön aus und passt auch gut zur Geschichte von Hope und Jayden. 
Auch der Einstieg in die Story fiel mir wirklich nicht schwer, denn Hope und Jayden haben mich beide gleichermaßen direkt berührt und in ihre Geschichte mitgenommen. 
Der Schreibstil, welcher wirklich sehr flüssig und angenehm ist, und der Ideenreichtum von Mila Summers haben ihr übriges dazu getan, dass ich dieses wunderbare Buch wirklich schnell beendet hatte. 
Charakterlich hat die Autorin hier wirklich tolle Protagonisten geschaffen, aber auch alle anderen Darsteller der Geschichte sind wirklich sehr schön getroffen und machen die Geschichte zu dem, was sie ist - eine wundervolle Reise durch das Leben zweier Menschen auf einem steinigen Weg gen Richtung Glück. 

Eigentlich weiß ich gar nicht, was ich euch groß erzählen soll ohne euch zu spoilern, denn hier ist wirklich vieles anders als normal. 
Also, rechnet nicht mit einer 0/8/25 Lovestory, sondern rechnet mit einer riesen Explosion von Gefühlen. 
Ich kann euch auf jeden Fall definitiv empfehlen das Buch zu lesen! 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen