Donnerstag, 9. November 2017

Buchexpedition zu "Blutmond Vampire - Das Erwachen von Licht und Finsternis"





Hallo ihr Lieben,

ich freue mich, dass ich euch zur heutigen Etappe der Buchexpedition bei mir begrüßen darf.
In den letzten Tagen habt ihr ja schon einiges über das Buch erfahren, Layla und Lagojan kennen gelernt und etwas über den Blutmond erfahren.

Bei mir dreht sich heute alles um Lieblingsstellen.
Ja, ihr lest richtig! Ihr bekommt exclusive Eindrücke aus dem Buch.
Die folgenden Einblicke sind die Lieblingsstellen ALLER Blogger der Buchexpedition, ihr dürft also gespannt sein. :)
(Die Stellen sind nicht unbedingt chronologisch geordnet und können durchaus Spoiler enthalten, wenn ihr das also vermeiden wollt, müsst ihr den Beitrag heute definitiv überspringen. )

Auf gehts:

"Die Hände zu Fäusten geballt, blickte Amena durch einen Tränenschleier auf die Dächer Paris´ hinaus. 
´So wahr ich hier stehe, werde ich nicht eher ruhen, bis ihr alle vernichtet seid und eure Welt für immer untergegangen ist. Dafür bin ich bereit mein eigenes Leben zu geben.´ wisperte sie. 
Dann hallte ein markerschütternder Schrei durch die Pariser Nacht, der all die Qual und das Leid einer verlorenen Liebe beinhaltete."

Direkt die erste Lieblingsstelle ist sehr emotional und gehört für mich zu den aller besten Stellen im ganzen Buch. Schon ganz schön spannend, oder?

Die nächste Stelle ist einfach nur wundervoll. Wer kennt es nicht, dass man etwas von Menschen denkt, nur weil man sie nach ihrem Äußeren beurteilt?
Lest euch die nächste Lieblingsstelle durch, sie zeigt wie falsch man doch oft liegt und hinter dem Äußeren doch so viel mehr steckt.

"Ich war schwer beeindruckt. Jimmy konnte trotz seiner Beleibtheit tatsächlich unglaublich gut tanzen. Persönlich hätte ich das nicht für möglich gehalten, aber er stand einem schlanken Mann in nichts nach. Damit hatte Jimmy mir bewiesen, dass dicke Menschen sehr wohl sportlich sein konnten. Wieder etwas im Diner gelernt.
Insgeheim fand ich es mittlerweile eigentlich gar nicht mehr so übel dort. Selbst Alice besaß eine lustige Seite. Diese Einfachheit in den Dingen hatte irgendwie etwas. Es war dort nicht alles so aufgesetzt, sondern mehr natürlich. In Jimmys Gegenwart konnte jeder so sein, wie er war. Als ich dort anfing zu arbeiten, wunderte es mich, warum Jimmy mich nicht schon nach der ersten Stunde wieder rausgeschmissen hatte, da ich einen absoluten Zickenterror veranstaltete. Ich machte bestimmt jeder Zweijährigen Konkurrenz, die ihren Willen nicht bekam. Er ging gelassen damit um und meinte nur, ich sei seine neue Fritten-Prinzessin. Mein Gesicht hatte vor Wut wahrscheinlich schon die Farbe der Currywurstsauce, aber Jimmy lachte nur. Und heute Abend kam eine Seite zum Vorschein, die ich ewig nicht mehr an mir erlebt hatte. Ich war einfach „ausgelassen, fröhlich und absolut ungezwungen. Noch immer konnte ich es kaum glauben, aber ich hatte tatsächlich mit Jimmy getanzt. Und es hatte viel Spaß gemacht."

Es gibt im Buch auch eine Passage, die man sehr gut auf die momentane Situation des Weltgeschehens ummünzen kann, denn wie oft sind wir einfach nur Marionetten von anderen? Aber lest selbst:  

"Ich mache es einfach weil ich es machen muss. Meine Eltern verlangen es. Im Grunde verlangt jeder, dass ich mich seinen Wünschen entsprechend verhalte und ich ... ich tue es. Aber weißt du, was wirklich witzig daran ist? Die ganze Zeit denke ich, mir von niemandem etwas sagen zu lassen." 

Zum Schluss hab ich noch ein richtig tolles Häppchen für euch und die Empfehlung, das Buch unbedingt zu lesen. Es ist einfach fantastisch. 

" ´Interessant, das aus dem Mund eines Handwerkers zu hören´, versuchte ich sein selbstsicheres Auftreten zu kontern. 
´Der augenscheinliche Stand eines Menschen hat nichts mit seinen inneren Werten zu tun. Ein einfacher Bauer kann mehr würde haben als ein König. Du solltest aufhören alles nach Äußerlichkeiten zu beurteilen. Damit führst du dich selbst in die Irre und triffst allzu schnell Fehlentscheidungen.´" 

Findet ihr nicht auch, dass diese Antwort einfach toll ist? 

Natürlich gibt es noch viel viel mehr tolle Stellen im Buch aber ich möchte euch ja nicht alles vorweg nehmen. 
Ihr sollt schließlich fleißig selbst lesen und euch überraschen lassen. 

Wie ihr in den letzten Tagen ja schon mitbekommen habt, könnt ihr bei der Buchexpedition etwas gewinnen: 




Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen. Meine für heute lautet: 

Welche der vorgestellten Stellen gefällt euch am Besten? Oder kennt ihr das Buch schon und habt ihr eine eigene Lieblingsstelle?


Teilnahmebedingungen:
Ihr über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland haben.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet am Tag der letzten Expeditionsstation um 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah



* Alle kursiv geschriebenen Stellen stammen aus dem Buch "Blutmond Vampire - Das Erwachen von Licht und Finsternis" und unterliegen dem Copyright von Petra Teske. 

Kommentare:

  1. Die stelle wo es nach dem Äußeren zu beurteilen geht finde ich toll und spricht auch das wieder was ich mir selbst immer denke und eben auch zu oft selbst im Leben erfahren durfte,weil man direkt beurteilt wurde nur weil man anders ausschaut oder einfach nicht wo reinpasst!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, das sind ja wirklich tolle Stellen. Ich kann mich für keine so recht entscheiden. Die erste ist toll, weil ich denke jeder der liebt und verletzt wird trägt eine unbändige Wut, oder besser Enttäuschung in sich die raus muss,
    Auch nach Äußerlichkeiten gehen ist ein fataler Fehler, jeder Mensch hat viele Seiten und diese sieht man nicht am äußeren Bild.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. " ´Interessant, das aus dem Mund eines Handwerkers zu hören´, versuchte ich sein selbstsicheres Auftreten zu kontern.

    ist mein Favorit.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    die Stellen klingen alle toll. Am besten hat mir gleich die erste gefallen. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen