Freitag, 13. April 2018

[Rezension] Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Wie fängt man an ein Buch zu rezensieren, das einen so unbeschreiblich begeistert hat?
Was sind die passenden Worte für eine Geschichte die so viel mehr ist?
Irgendwie denk ich da seit Tagen drüber nach und habe keine Ahnung wie ich das alles beschreiben soll.



|Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter | 
| Sarah J. Maas | 
|dtv Verlag| 
| März 2018 | 
| Seitenzahl 752 Seiten | 






Darum gehts:

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Meine Meinung:

Alles fing damit an, dass das Buch einen Tag vor Erscheinungstermin bei mir angekommen ist und ich dann bis in die Nacht gelesen habe - 300 Seiten war ich dem Ende näher. Aber ich war wieder in Prythian.

Sterne und Schwerter knüpft nahtlos an seinen Vorgänger an und ich hab mich direkt fallen lassen können.
Es war, als wäre ich nie weg gewesen und ich hab mich auf das gefreut, was kommt.
Mit jedem Wort wurde ich mehr gefesselt.
Zum Teil habe ich beim Lesen so gezittert und gebebt, als würde ich von einem Erdbeben geschüttelt.
Ich war gerührt, hab gelacht, mein Herz wurde gebrochen, ich hab geheult wie ein Baby und ich war unglaublich wütend. Noch nie hatte ich solch ein Wechselbad der Gefühle.

Die heftigste Gänsehaut aber hatte ich, als Cassian in der Schlacht beschrieben wurde.
Normalerweise überflieg ich Schlachtszenen nur, denn mit Blut und so hab ich es nicht unbedingt, doch Cassian im Kampf hat mir den Atem geraubt und ich war wie gebannt. Sarah J. Maas hat es geschafft, dass ich nicht anders konnte als Cassian in seinem Element zu lieben. 
Azriel hat mir ebenfalls den ein oder anderen Gänsehautmoment bereitet und ich möchte keinen davon missen.
Auch Mor und Amren hatten ihre speziellen Augenblicke und ich könnte nicht sagen, welcher der 4 Freunde mir hier am Besten gefallen hat - sie alle haben einen Platz in meinem Herzen.

Das, was Sarah J. Maas hier geschaffen hat, ist mit einfachen Worten kaum zu beschreiben und immer wenn ich dachte es geht nicht mehr besser, dann wurd noch ein Scheibchen drauf gelegt. 
Ich spreche wohl vielen aus dem Herzen, wenn ich sage, dass Rhysand wohl DER Bookboyfriend überhaupt ist.
Da ich mit Ronja zusammen aus der Bücherstöberecke gelesen habe, haben wir den Highlord der Nacht ausgiebig gefangirlt und je näher wir dem Ende kamen, desto weniger wollten wir weiter lesen.
Doch bei mir war der Abschied irgendwann unausweichlich und im Nachhinein schaue ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück.
Zum einen bin ich traurig, dass ich Rhys und Feyre und all die anderen verlassen muss, zum anderen ist das Ende wirklich schön und so passend. Außerdem wird es noch weitere Teile geben.

Alles in allem gefällt mir dieser dritte Teil so unbeschreiblich gut und auch wenn es in Flammen und Finsternis das Kapitel 55 gibt, kann Sterne und Schwerter problemlos mithalten. Die gesamte Reihe hat sich ganz an die Spitze meiner Lieblingsbuchreihen gesetzt und die MondLichtSaga auf den zweiten Platz verwiesen. Aber wie Marah Woolf neulich schon gesagt hat - es ist schließlich Rhysand.




Wertung:

| Cover | 10 Wolkenschlösser |
| Geschichte | 10 Wolkenschlösser |
| Romantikfaktor | 10 Wolkenschlösser |
| Schreibstil | 10 Wolkenschlösser |
| Gesamtwertung | 10 Wolkenschlösser |

Kommentare:

  1. Liebste Sarah,

    Was für eine tolle Rezension. Ich erinnere mich in den meisten Momenten genau wie du gefühlt zu haben und es ähnlich beschrieben zu haben. Also ja - ich verstehe dich so so gut. Was für ein tränenreicher abschluss. 🙊❤

    Hast du ganz ganz toll geschrieben 😙❤😻

    Nessi ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nessi ❤

      Ja, ich weiß was du meinst. :)
      Als ich deine Rezension gelesen hab, hab ich mich soo sehr an das erinnert was ich geschrieben habe und fand es total cool, dass es uns da ziemlich gleich geht.

      Ich liebe diese Reihe und freu mich unheimlich auf Acofas ❤

      Xoxo Sarah ❤

      Löschen